Languages
Foundry Corporate News

Wilhelm-Maybach-Schule in Stuttgart

<font size="3">Foundry-Industry Masters and Foundry-Technicians successfully graduated at the </font>Wilhelm-Maybach-Schule in Stuttgart

<font size="2"><span style="FONT-FAMILY: Arial; mso-ansi-language: EN-GB">Best references for 37 (out of 44) candidates who are ready for challanges in the </span><span style="FONT-FAMILY: Arial; mso-ansi-language: EN-GB">foundry industry (foundries, suppliers to foundries and endusers of foundry products).</span></font>

<font size="2"><span style="FONT-FAMILY: Arial; mso-ansi-language: EN-GB">For more information about the training opporunities at the Wilhelm-Maybach Schule </span><span style="FONT-SIZE: 12pt; FONT-FAMILY: Arial; mso-ansi-language: EN-GB; mso-fareast-font-family: 'Times New Roman'; mso-fareast-language: DE; mso-bidi-language: AR-SA">near <font size="2">Stuttgart please find in </font><a href="http://www.wilhelm-maybach-schule.de/" target="_blank">&lt;font color="#800080" size="2"&gt;www.wilhelm-maybach-schule.de&lt;/font&gt;</a><font size="2"> (Mister Bernhard Mellert).</font></span></font>

 

Erfolgreicher Abschluss zum Industriemeister Fachrichtung Gießerei und staatlich geprüften Techniker Fachrichtung Gießereitechnik an der Wilhelm-Maybach-Schule in Stuttgart

<font size="2">Am 20. Juli bestanden 37 von 44 Prüflingen den fachrichtungsübergreifenden Teil der Prüfung zum Industriemeister Fachrichtung Gießerei und erhielten damit Ihren Meisterbrief. In der Abschlussfeier betonten sowohl Herr Rumrich (IHK Stuttgart) als auch der Prüfungsausschussvorsitzende Robert Leinemann, den Stellenwert des Meisters in der Gießereiindustrie. </font>

<font size="2">Aufgrund der zunehmenden Anforderungen in Bereichen Mitarbeiterführung, kostenoptimierte Prozessplanung und -steuerung aber auch Werkstoff- und Fertigungstechnik, sind die Ansprüche an den Industriemeister in den letzten Jahren deutlich gestiegen. Dies spiegelt sich auch in den Unterrichtsinhalten und Prüfungen der letzten Jahre wieder. </font>

<font size="2">Durch eine enge Zusammenarbeit mit dem Deutschen Formermeisterbund in besonderem Maße dem Bezirk Württemberg, dem Refa-Verband (Grund- und Gießereifachschein), der verstärkten Ausbildung im Bereich CAD und Simulation, sowie einer stärkeren Profilierung in den Fächern Technologie der Werks- und Hilfsstoffe, Betriebs- und Fertigungstechnik, versucht die WMS diesem Anliegen der Industrie gerecht zu werden.</font>

<font size="2"></font>

<font size="2">Die momentane Situation auf dem Arbeitsmarkt ermöglicht den Absolventen unter verschiedenen anspruchsvollen Stellen auszuwählen. Im September 2007 beginnt die WMS wieder mit 2 Meisterkursen, die jeweils mit 27 Teilnehmern bereits ausgebucht sind. Beide Kurse finden wieder als Blockkurse (10 Blöcke in 2 Jahren) berufsbegleitend statt.</font>

<font size="2">Am 12. Juli 2007 erhielten bereits die Gießereitechniker ihr Abschlusszeugnis zum „staatlich geprüften Techniker der Fachrichtung Gießereitechnik“. Von den insgesamt 28 Technikerschülern, die im September 2005 den 2-jährigen Vollzeitkurs begannen, konnten immerhin 25 diesen erfolgreich absolvieren. Auch hier sind in den letzten Jahren sowohl die Angebote hinsichtlich der Ausbildung (Refa-Grund- und Fachschein, einjähriges Unterrichtsprojekt Gießsimulation mit Magma-Soft, verstärktes Angebot von technischem Englisch), als damit auch die Anforderungen an die Kursteilnehmer gestiegen. Mit dem Abschluss zum staatlich geprüften Techniker erhält der Kursteilnehmer zusätzlich die Fachhochschulreife. </font>

<font size="2"></font>

<font size="2">Noch wesentlich stärker als bei den Absolventen der Meisterkurse zeigt sich beim Gießereitechniker sein breiter Einsatzbereich, der sich nicht nur auf den Kernbereich der Fertigung in der Gießerei beschränkt sondern auch im Bereich der Zulieferindustrie und auch von Seiten des Maschinenbaus immer häufiger nachgefragt wird. Ca. 20 % dieses Technikerjahrganges haben eine Stelle im Ausland (bis Australien) angetreten. Im September beginnt ein neuer Gießereitechnikerkurs, der ebenfalls mit 25 Teilnehmern seit mehreren Monaten ausgebucht ist.</font>

Youtube Linkedin Xing