B2B Portal for Technical and Commercial Foundry Management
Languages
Firmen Nachrichten - TOP - Measuring and testing - Topic Testing, measuring & Quality Control

ATOS Triple Scan und GOM Inspect Professional

Neue Meilensteine in der Optischen Messtechnik

GOM stellt mit ATOS Triple Scan die neue Generation der mobilen 3D-Digitalisierer auf der Newcast 2011 vor

Der mobile 3D Digitalisierer ATOS Triple Scan von GOM ist mit einer völlig neuen Projektionstechnologie (Blue Light Technology) ausgestattet und nutzt erstmals das 3-in-1 Sensorkonzept. Die neue Technologie von ATOS Triple Scan bietet noch mehr Auflösung und Genauigkeit bei feinen Strukturen oder Kanten und liefert innerhalb kürzester Zeit vollständige 3D-Daten von komplexen Bauteilen. Die Messleistung wurde insbesondere bei glänzenden Oberflächen wesentlich erhöht. In Verbindung mit dem parametrischem GOM Inspect Professional Softwarepaket zur Messdatenauswertung ist ab sofort nicht nur eine schnellere, sondern auch eine rückverfolgbare Qualitätskontrolle möglich.

GOM Inspect Professional: parametrische Inspektion von 3D Daten

Mit dem GOM Inspect Professional Softwarepaket rückt GOM nun auch als eigenständiger Software-Entwickler in den Vordergrund. Denn das neue Softwarepaket ist nicht mehr nur für die Auswertung der eigenen Messdaten konzipiert. Vielmehr ist GOM Inspect Professional eine eigenständige, prozesssichere, parametrische Software für die Analyse von 3D-Punktewolken aus Streifenprojektionsscannern, Laser-Scannern, CTs und anderen Messsystemen. Die parametrische Inspektion bietet große Zeitersparnins, egal ob die Auswertung nach 2D-Zeichnung, mit 3D CAD-Daten oder FTA-basiert erfolgt.

Gratis-Softwarepaket: GOM Inspect

Mit der kostenlosen GOM Inspect Software eröffnet GOM den freien Zugang zur 3D Datenbearbeitung für alle. GOM Inspect ist durch PTB & NIST geprüft und zertifiziert und eignet sich zur Netzbearbeitung, der Form- und Maßanalyse von 3D-Punktewolken und dient gleichzeitig als 3D-Viewer. Mit der Gratisversion können Anwender aus den Bereichen RP, CAD/CAM, CAE und CAQ, 3D-Daten aus Streifenprojektions- oder Laserscannern, CTs und anderen Messsystemen betrachten, bearbeiten oder auswerten. GOM Inspect Anwender profitieren außerdem von einem individuellen Lernkonzept mit Tutorials, Schulungsfilmen, Beispieldaten und Knowledge-Datenbank.

GOM´s Messtechniklösungen werden weltweit von Firmen in der Automobil-, der Luftfahrtindustrie und der Energieerzeugung, Ihren Zulieferern sowie im Konsumgüterbereich eingesetzt.

GOM´s neuer mobiler 3D Scanner ATOS Triple Scan setzt neuen Standard in 3D-Messtechnik und Qualitätskontrolle

Die neue Generation der mobilen 3D-Digitalisierer aus dem Hause GOM ist eine komplette Neuentwicklung mit bislang einzigartiger Technologie.

ATOS Triple Scan nutzt alle Betrachtungswinkel des Stereokamerasystems (3 in 1 Sensor). Dabei kommt erstmals auch eine völlig neue Projektionstechnik zum Einsatz. Das Gerät ermöglicht damit einfachere, schnellere und sicherere Messabläufe und reduziert deutlich die Anzahl der Einzel-Scans.

ATOS Triple Scan ist mit „Blue Light" Technologie ausgestattet, die sich durch eine extrem lange Lebensdauer der LED, minimale Wärmeentwicklung sowie geringen Wartungsaufwand auszeichnet. Das schmalbandige blaue Licht erlaubt präzise Messungen unabhängig von den Lichtverhältnissen der Umgebung.

Die neue Technologie von ATOS Triple Scan bietet noch mehr Auflösung und Genauigkeit bei feinen Strukturen oder Kanten und liefert innerhalb kürzester Zeit vollständige 3D-Daten von komplexen Bauteilen. Die Messleistung wurde insbesondere bei glänzenden Oberflächen wesentlich erhöht. Kameras, Projektor und Controller sind beim ATOS Triple Scan in einem robusten Gehäuse integriert. Der aus stoßfestem CFK gefertigte Sensor-kopf ist speziell für die hohen Beanspruchungen in industriellen Umfeldern entwickelt worden.

Das professionelle 3D-Koordinatenmesssystem ist in zwei Ausführungen erhältlich. ATOS II Triple Scan bietet 2 x 5 Mio. Pixel Auflösung, ATOS III Triple Scan liefert 2 x 8 Mio. Pixel. Mit voreingestellten Optiken ist das System leicht an die gewünschte Genauigkeit und Messfeldgröße anpassbar. Der Wechsel kann mit wenigen Handgriffen erfolgen, ohne dass der Kameraträger umgebaut werden muss.

Der ATOS 3D-Digitalisierer ist eine flexible und mobile optische Messmaschine. Statt einzelne Punkte anzutasten, wird die gesamte Bauteilgeometrie flächenhaft in einer hochauflösenden Punktewolke erfasst. Im Gegensatz zur taktilen Messtechnik gibt es keine „blinden" Stellen, sondern die gesamte Bauteilfläche wird komplett als Punktewolke/STL-Netz erfasst.

Der ATOS 3D-Digitalisierer wird in Druckguss, Kokillen-, Fein- und Sandgießerei-Prozessketten als präzise, schnelle und robuste Messlösung für die Qualitätskontrolle, Reverse Engineering und Rapid Manufacturing eingesetzt.

Parametrische GOM Inspect Professional Software:
Zeichnungs-, CAD-, und FTA basierte Analyse

GOM Inspect Professional ist eine prozesssichere, parametrische Software für die Analyse von 3D-Punktewolken aus Weißlicht-Streifenscannern, Laser-Scannern, CTs und anderen Messsystemen.

Parametrische Inspektion

Mit GOMs parametrischem Ansatz behält jedes einzelne Element seinen Erstellungspfad innerhalb der Software-Struktur. Alle Aktionen und Auswertungsschritte sind somit vollständig rückverfolgbar und miteinander verknüpft; dadurch können sie einfach geändert und angepasst werden. Mit einem Knopfdruck werden alle entsprechenden Elemente nach einer Änderung automatisch aktualisiert.

Inspektion nach 2D-Zeichnung

GOM Inspect Professional beinhaltet alle Funktionen für eine Bauteilinspektion nach 2D-Zeichnung. Der Anwender kann Abstände, Winkel und Radien, etc auswerten und Toleranzen vergeben. Über Form- und Lagetoleranzen können Ebenheit, Parallelität, Position, etc. geprüft werden. In Kombination mit der optischen Messtechnik vereinfachen viele Firmen mittlerweile Ihre 2D-Zeichnungen erheblich. Hierbei werden nur noch wichtige Funktionsmaße z.B. über Form- und Lagetoleranzen bemaßt. Für die verbleibende Bauteilfläche und Merkmale gilt entweder das CAD oder es werden Profiltoleranzen vergeben. Dadurch wird die Erstmusterprüfung erheblich beschleunigt.

Inspektion mit 3D CAD Daten

GOM Inspect Professional bietet den kostenlosen Import von CAD-Daten wie CATIA, Pro/E, UG. Die Software ermöglicht verschiedene Ausrichtungsstrategien (RPS, best-fit, 3-2-1, etc.) in einem Projekt. Durch die vollflächige Farbabweichung kann Bauteilverzug, Schrumpfung oder Rückfederung sofort erkannt werden. GOM Inspect Professional beinhaltet alle professionellen Auswertungswerkzeuge bis hin zum kompletten Prüfbericht. Die parametrische Inspektion erlaubt erstmals die komplette Messplanung direkt am CAD, unabhängig von Messdaten. Durch dieses "Teaching By Doing" Konzept entfällt die Programmierzeit für Mehrfachauswertungen vollständig.

FTA basierte Inspektion

FTA Merkmale werden beim CAD Import direkt in die GOM Inspect Professional Software eingelesen. Durch diese Schnittstelle mit CAD Softwarepaketen wie CATIA kann die Qualitätskontrolle komplett digital durchgeführt werden. Dadurch können Benutzerfehler vermieden werden, die in der Regel beim Transfer von 3D Daten in 2D-Zeichnung oder von 2D Zeichnungen in 3D Inspektionssoftware unterlaufen. Bleibt die Prozesskette dagegen komplett digital, werden diese kostenintensiven Fehler vermieden. Durch das Zusammenrücken von CAD Konstruktionsabteilung und Qualitätswesen wird wertvolle Zeit innerhalb der PLM Prozesskette eingespart.

Kostenlose GOM Inspect Software für:
Netzbearbeitung, Inspektion und 3D Viewing

GOM stellt Gratissoftware GOM Inspect auf der Control 2011 vor.

Das GOM Inspect Softwarepaket beinhaltet umfangreiche Funktionen zur Netzbearbeitung, sowie zur Form- und Maßanalyse von 3D-Punktewolken und dient gleichzeitig als 3D-Viewer: Gratissoftware für alle.

Komplette Inspektion und Analyse von 3D Punktewolken

GOM Inspect ist durch PTB & NIST geprüft und zertifiziert. Die Software enthält alle Auswertungswerkzeuge für eine umfassende Form- und Maßanalyse von Bauteilen und Komponenten.

Erzeugung und Bearbeitung von Polygonnetzen

GOM Inspect konvertiert Punktewolken automatisch in hochqualitative 3D-Netzdaten und bietet dem Anwender umfassende Funktionen zur Nachbearbeitung, wie z.B. Löcher schließen, Ausdünnen, Glätten, etc. Der besondere Vorteil ist, dass GOM Inspect nicht an spezielle Hardware gebunden ist.

GOM Inspect Community

Die Gratisversion richtet sich an Anwender, die 3D-Daten aus Streifenprojektions- oder Laserscannern, CTs und anderen Messsystemen betrachten, bearbeiten oder auswerten möchten. Interessant ist der Download insbesondere für Profis aus den Bereichen CAD/CAM, CAE und CAQ.

Individuelles Lernkonzept

Nutzer von GOM Inspect haben direkten Zugriff auf schriftliche Tutorials und Schulungsfilme. Auch eine Knowledge-Datenbank und Beispieldaten stehen zur Verfügung. Aufgrund der großen Downloadzahlen bietet GOM Einführungsseminare in kleinen Gruppen an.

Durchgängige Prozesskontrolle mit Optischer 3D-Digitalisierung

Entscheidende Vorteile für den Modellbau und die Gießerei-Industrie durch flächenhafte 3D-Messtechnik

Optische 3D-Koordinatenmesstechnik: Kontrolle im gesamten Prozess

Der Einsatz der optischen Messtechnik ist nicht nur zur Prüfung von Gussteilen relevant. Vielmehr steigert die Integration optischer Mess-Systeme in fast allen Herstellungsstufen die Prozesssicherheit. Sie bietet zudem deutliche Zeit- und Kostenvorteile bei gleichzeitiger Realisierung kurzer Liefertermine und Senkung des Ausschussanteiles. Viele Firmen haben am Anfang zunächst nur die maßliche Validierung von Gussteilen im Blick. Die optische Messtechnik unterstützt und beschleunigt jedoch fast alle Bereiche vom Modell- & Werkzeugbau, über die Formerei / Kernmacherei bis hin zum Erstmusterbericht und der Optimierung der CNC-Bearbeitung. Der vielfältige Einsatz optischer Messtechnik im gesamten Ablauf der gießereitechnischen Prozesskette steigert so die Wirtschaftlichkeit.

Validierung von Modellen, Werkzeugen und Formen

Die Validierung der formgebenden Konturen von Modellen, Kernformwerkzeugen, Kokillen und Druckgusswerkzeugen, etc. mit optischer Messtechnik bietet eine 100-prozentige Kontrolle und ist quasi die Versicherung für den Modell- & Formenbauer, dass alles in Ordnung ist. Gegenüber taktilen Messverfahren, bei dem nur einzelne Punkte gemessen werden, erfasst die optische Messtechnik nämlich die komplette Oberfläche. Die schnelle Erfassung senkt außerdem die Kosten und bedeutet zudem eine wesentlich kürzere Unterbrechung für den Workflow in der Fertigung. Beispielsweise ermöglicht die Kontrolle von Fräsergebnissen schon sehr frühzeitig, mögliche Fehler an Modellplatten, Formeinrichtungen oder Kernen zu erkennen und zu korrigieren.

Vollflächige Inspektion von Gussteilen

Das ganzheitliche Messen von Gussteilen ist ein weiterer Vorteil für die Gießerei-Industrie. Denn damit ist es möglich, auf wenigen Reportseiten die Maß-Abweichungen zum CAD- Datensatz farblich darzustellen. Die Messberichte sind einfach zu verstehen und erforderliche Korrekturmaßnahmen erklären sich durch die Farbgebung von selbst. Mehrere 100-seitenstarke klassische Tabellenprüfberichte schrumpfen so auf wenige Bilder und Funktionsmaße zusammen. Das ist ein unschätzbarer Vorteil sowohl während der Entwicklung als auch für die Erstbemusterung und bei der Serienkontrolle.

Wir sehen uns auf der GIFA
Halle 13 Stand B03

auch verfügbar in

GOM, Optical Measuring Techniques ist ein führender Hersteller in "Formverfahren, Formanlagentechnik und Kernherstellung","Werkzeug-, Modell-, und Formenbau","Prozessüberwachung, Steuerungs- und Regeltechnik" and "Messtechnik, Wägetechnik und Prüftechnik", für weitere Informationen und Kontaktdetails klicken Sie bitte hier: GOM, Optical Measuring Techniques
Youtube Linkedin Xing