B2B Portal for Technical and Commercial Foundry Management
Languages
Firmen Nachrichten - Topic Automation - Topic Centrifugal casting - Topic Composite casting - Topic Continuous casting - Topic Full-mould casting - Topic Gravity diecasting - Topic Hand-mould casting - Topic Investment casting - Topic Low-pressure diecasting - Topic Machine mould casting - Topic Shell mould casting

Fill Maschinenbau aus Gurten in Oberösterreich gründet Niederlassung in Mexiko. Nord- und südamerikanischer Markt im Fokus.

Das oberösterreichische Maschinenbauunternehmen Fill hat soeben eine Niederlassung in Mexiko gegründet. Die 100 prozentige Tochtergesellschaft startet mit einem fünfköpfigen Vertriebs- und Service-Team. Firmensitz von Fill Mexiko ist Puebla. „Viele unserer Kunden haben ihren Sitz in Mexiko. Um nahe am Kunden zu sein, haben wir uns für diesen Standort entschieden. Zudem bieten sich von Mexiko aus hervorragende Möglichkeiten, den nord- und südamerikanischen Markt zu bearbeiten“, sagt Eigentümer und Geschäftsführer Andreas Fill.

Fill Maschinenbau setzt seinen Expansionskurs fort und eröffnet die Tochtergesellschaft Fill Mexiko. Das Ziel ist es, neben der Betreuung der Fill-Kunden vor Ort, die Märkte in Nord- und Südamerika von Mexiko aus zu bearbeiten. Als Ideenfabrik für individuelle Komplettlösungen haben sich die oberösterreichischen Maschinen- und Anlagenbauexperten international einen exzellenten Namen gemacht. Bei Fill kommt alles aus einer Hand. Jahrelanges Know-how gepaart mit stetem Innovationsgeist sind die Erfolgsfaktoren von Fill.

Kunden- und lösungsorientiert
„Wer die beste Lösung sucht, entwickelt gemeinsam mit Fill seine Zukunft“, lautet die Leitidee des Unternehmens. Dieser Anspruch wird seit 1966 gelebt. Dadurch entwickelte sich Fill im Laufe der Jahre zu einem der weltweit erfolgreichen Maschinen- und Anlagenbauer. „Wir verstehen uns als Systemintegrator, der bei Bedarf auch als Generalunternehmer auftritt. Unsere hochautomatisierten Fertigungsverfahren mit kurzen Zykluszeiten, einer integrierten Qualitätssicherung und Prozessüberwachung bieten unseren Kunden einen echten Wettbewerbsvorteil“, erläutert Wolfgang Rathner, Geschäftsführer bei Fill, der auch für das neue Unternehmen in Mexiko die Verantwortung trägt.

International erfolgreich
Die Exportquote bei Fill beträgt rund 90 Prozent. Mit ausgereiften Hightech-Lösungen entlang der gesamten Produktionskette begleitet das Unternehmen seine Kunden auf dem Weg zur Serienfertigung. Synergien aus den verschiedenen Produktionszweigen zu erkennen und sinnvoll zu nutzen, darin liegt die Stärke von Fill Maschinenbau. „So können wir unseren Kunden die individuell besten Lösungen bieten“, führt Wolfgang Rathner aus.

 

 

also available in: Öffnet internen Link im aktuellen Fenster

 

Youtube Linkedin Xing