B2B Portal for Technical and Commercial Foundry Management
Languages
Foundry Daily News

GER - Wolfgang Breuer ist neuer Leiter der Geschäftseinheit Engine Systems bei Continental Powertrain

Der Technologie-Experte und erfahrene Automotive-Manager war bereits bis 2010 für den internationalen Automobilzulieferer tätig und führt seit dem 1. Februar 2012 die Business Unit Engine Systems, die ihren Hauptsitz in Regensburg hat


Wolfgang Breuer, zuletzt Mitglied der Konzerngeschäftsführung des Automobilzulieferers Mahle, hat zum 1. Februar 2012 bei Continental die Leitung des Geschäftsbereichs Engine Systems übernommen. Die größte Geschäftseinheit innerhalb der Division Powertrain entwickelt und produziert Motorsteuerungen, Einspritzsysteme und innovative Systemlösungen für Diesel- und Otto-Motoren. Sie wurde bisher von Gerhard Böhm geleitet, der diese Position auf eigenen Wunsch abgegeben hat und Continental zum 31. Mai verlässt, um sich wieder seinem eigenen Consulting- Unternehmen zu widmen. "Wir danken Herrn Böhm für seinen wertvollen Beitrag in einer überaus turbulenten Zeit und wünschen ihm alles Gute und viel Erfolg für seine Selbständigkeit", sagte José

Avila, Mitglied des Vorstandes und Leiter der Division Powertrain. Er fügte hinzu: "Wir freuen uns sehr darüber, dass wir Herrn Breuer, einen erfolgreichen, ehemaligen Continental-Mitarbeiter und eine ausgewiesene Führungskraft, wieder für eine Tätigkeit in unserem Hause gewinnen konnten."

Mit Wolfgang Breuer kehrt ein Continental-erfahrener Manager an die Regensburger Siemensstraße zurück, wo die Division Powertrain und die Business Unit Engine Systems ihren Hauptsitz haben. Bis 2010 war der 45-Jährige bei Continental Powertrain Leiter der Business Unit Sensors & Actuators. Seine berufliche Laufbahn startete der Diplom-Ingenieur für Elektrotechnik 1994 als Projektmanager für mobile Datenanwendungen und Fahrzeugkommunikation bei Siemens Mobile Phones, wo er das neue Geschäftsfeld Wireless Modules gründete und bis Juli 2000 leitete. Anschließend baute er für Siemens Ltd. China in Peking und Schanghai R&D-Zentren für Mobiltelefone auf und führte von China aus das weltweite Einstiegssegment für Mobiltelefone.

Ende 2003 wechselte Wolfgang Breuer zu Siemens VDO in den Geschäftsbereich Powertrain Sensors. Hier leitete der Elektronik- Experte zunächst das Segment Smart Sensors und ab Anfang 2006 das Segment Drivetrain. Nach der Übernahme des Unternehmens durch Continental stand er ab Oktober 2007 an der Spitze der Powertrain-Geschäftseinheit Sensors & Actuators. Im Oktober 2010 trat Breuer in die Konzerngeschäftsführung der Mahle GmbH ein, wo er bis zu seiner Rückkehr zu Continental für den Geschäftsbereich Filtration und Motorperipherie verantwortlich war.


Quelle: Pressebox.de

Youtube Linkedin Xing