Partner

GTK-Kolloquium 2023 setzt positive Signale

Interessante Beiträge aus dem Nordhessischen Foundry Valley an der Uni Kassel

Pressemitteilung | Lesedauer: min

Knapp 200 Teilnehmer hatten sich erstmals wieder zum GTK- Kolloquium in der Uni Kassel zu den Grußworten von Prof. Dr.-Ing. M. Fehlbier eingefunden und es ergab an zwei intensiven Tagen ein interessanter und abwechslungsreicher Informationsaustausch und eine exzellentes Netzwerkforum.

Schwerpunktthemen dabei waren die Transformation in Druckguss und Sandguss, Digitalisierung, Großgussformen und Riesengussteile im Druckguss, Rheocasting, Thixomolding, ecoCasting und vieles mehr.

Zukunft der Gießerei Industrie in turbulenten Zeiten

BDGuss Hauptgeschäftsführer Dr. Max Schumacher berichtete in seinen Eingangsreferat über die Zukunft der Gießerei-Industrie in bewegten Zeiten. Dabei stellte er eindeutig fest, dass die Legislative und Politik wenig Spielräume bieten, während sich die Transformation Richtung E-Mobilität und Digitalisierung bereits in vollem Gang befindet.

Trotz momentan steigender Umsätze und einer Umsatzerwartung in den Deutschen Gießereien von 15,2 Mrd. € in 2023 sei das maximal eine der Inflation geschuldete Seitwärtsbewegung. Mit Blick auf die europäischen Anforderungen zur Klimaneutralität und dem beschlossenen Verbrennerverbot bis 2035 erkennt Max Schumacher auch gravierende gesellschaftliche Veränderungen hinsichtlich der Mobilität und der Wahrnehmung von Industrie in der jüngeren Generation. Er verweist in diesem Zusammenhang auch auf die BDGuss Studie Guss 2035. Eine Roadmap mit einem Kompass, wie die Ziele zu erreichen sind, wird der Verband seinen Mitgliedern bis März 2023 vorlegen und auf der GIFA wird es eine Sonderschau „Castainability“ geben.

Die größten Herausforderungen für die Gießerei Industrie in Deutschland benennt Schumacher wie folgt:

  • Technologieführerschaft behalten
  • Arbeitskräftemangel
  • „Long Covid“ der Gießerei Industrie – Geschwächte Finanzkraft
  • Rohstoffverfügbarkeit – Magnesium, Aluminium, Stahlschrotte
  • Klima- und Energiepolitik

Um die Technologieführerschaft in Deutschland und Europa zu verteidigen sei es nicht nur notwendig rasch in Zukunftstechnik zu investieren sondern auch die Wahrnehmung der Gießereiindustrie medial immer wieder mit interessanten Beispielen  unter Beweis zu stellen.

Das weitere Programm hatte für Gießer, Studierende und Lieferanten aus allen Bereichen jede Menge interessante Ansätze zu bieten hier ein Auszug aus der Liste der Themen und Referenten:

 

Produktive Fahrweise in Zeiten der Transformation

Dipl.-Ing. M. Wöllenstein, Leitung VW-Gießerei Kassel

Megacasting: Chancen – Status – Ausblick

Dipl-Ing. M. Lagler, Head of Global Product, Bühler AG Schweiz

 

Grossgussformen - Herausforderungen und Chancen

Andreas Kant, Head Sales Department, Costamp Group Italien

Strukturteile clever produzieren auf effizienten Maschinengrößen

Dipl.-Ing. S. Padovan, HPDC Technology GmbH

Batteriegehäuse – Herausforderung in Entwicklung und Herstellung

Dipl.-Ing. A. Hennings, Global Programs Director,  Nemak, Europe

Rheocasting – The Sustainable future of HPDC

Dr. Per Jansson, Comptech Schweden

ecoCasting HD – Entwicklung eines nachhaltigen Eisengussverfahrens

Dipl.-Ing. W. Steinberg, Leiter techn. Akquisition und Produktentwicklung Antrieb, Fritz Winter Eisengießerei

Anorganischer 3D-Sanddruck – Status Quo und Ausblick

Dipl.-Ing. E. Bader, Geschäftsführer ExOne

Thixomolding – Erfahrungen aus der Praxis

Dipl.-Ing. S. Schneider, Head of Sales, Castwerk Technologies GmbH/CWT

Einführung neuer Produkte und Fachkräftemangel Digitalisierung im Spannungsverhältnis zwischen Produktivitätssteigerung, Kostensenkung, Einführung neuer Produkte und Fachkräftemangel


Dipl-Ing. J. Schmiezek, Chief Growth Officer, Tvarit GmbH

Advanced Aluminum parts @Mercedes-Benz Cars – Approach for sustainable future

Dr.-Ing. M. Pfitzer, Rohbau Engineering, Mercedes-Benz AG

Primäre Al-Gusslegierungen auf dem Weg zu Null CO²

Dipl.-Ing. L. Heusler, Hydro Aluminium Deutschland GmbH

CO² Bilanzierung von Druckgießprozessen

Dipl.-Ing. N. Schwenke, Doktorand Uni Kassel / GTK

Methodenentwicklung zur Charakterisierung des Schädigungsmechanismus einer AlSi10-Basislegierung auf Mikrostrukturebene

M.Sc. T. Ickler, Doktorand Uni Kassel

 

Am Abend des ersten Vortragtages fand natürlich auch wieder der traditionelle Gießererabend in der Metakushalle in Baunatal statt. Ausgezeichnete Speisen und Getränke und gute Stimmung inmitten eines Technikums, das mittlerweile mit Equipment für sehr viele Prozesse bestückt ist. Am Abend wurde unteranderem der 3D-Druck von Sandkernen auf der ExOne S-Max vorgeführt.

Kassel scheint in seinem universitären Umfeld und mit der Nähe zu VW eine gutes Pflaster für ein kleines aber intensives Nordhessisches Foundry Valley darzustellen. Dank Prof. Dr.-Ing. M. Fehlbier seinen Kollegen und den etwa 20 Studenten ein fruchtbarer Boden für die Weiterentwicklung der Gießereiindustrie.

Firmeninfo

Aalen University - Foundry Technology

Beethovenstr. 1
73430 Aalen
Germany

Telefon: 07361-5762252

[25]
Socials