B2B Portal for Technical and Commercial Foundry Management
Languages
Firmen Nachrichten Topic Chemicals Euroguss 2016

Henkel präsentiert auf der Euroguss 2016 Lösungen für jeden Schritt in der Druckguss-Wertschöpfungskette


Mit umfassender Kompetenz in allen wertschöpfenden Kernbereichen der Druckgusstechnik und Metallbearbeitung – Gießen, Zerspanen, Imprägnieren, Oberflächenveredelung, Verkleben – ist Henkel perfekt aufgestellt, um zur Kostenreduzierung und Rationalisierung von Fertigungsabläufen beizutragen. Das Unternehmen präsentiert sein umfassendes Produktangebot – von Bonderite Reinigern und Schmierstoffen über Loctite Imprägnierlösungen bis hin zum Portfolio seiner elektrokeramischen Beschichtung (ECC) – vom 12. bis 14. Januar während der Euroguss 2016 in Nürnberg auf Stand 7-610 in Halle 7.

Bonderite Trennmittel- & Reiniger

Henkel bietet eine umfassende Reihe von Reinigern und Schmierstoffen für die nachhaltige, kostengünstige Fertigung hochwertiger Druckgussteile. Dazu zählen Trennmittel für den Hoch- und Niederdruckguss, wassermischbare Öle für die Metallbearbeitung sowie flüssige Neutral- und Alkalireiniger.

Bonderite L-CA CP Trennmittel für das Hochdruckgießen von Antriebsstrang- und Strukturbauteilen sind darauf ausgerichtet, ein breites Spektrum technischer Anforderungen abzudecken. Henkel unterstützt Gießereien in allen Belangen, von der reinen Ölsprühanwendung bis hin zu verdünnten Schmierstoffen in Mischverhältnissen bis 1:300, um die thermische Belastung der Formen zu reduzieren, Zykluszeiten zu optimieren und die Gesamtqualität der gegossenen Teile zu verbessern.

Darauf aufbauend hat Henkel jüngst Bonderite L-CA CP 791C und 794C im deutschen Markt eingeführt. Diese neuen Produkte basieren auf der patentierten Siloxantechnologie von Henkel und wurden gezielt optimiert, um die Formen auch vor Korrosion zu schützen.

„Unserer Kunden können von diesem zusätzlichen Korrosionsschutz durch längere Formlebensdauer und entsprechend reduzierte Gesamtprozesskosten profitieren, ohne die Endqualität der Gussteile zu beeinträchtigen“, sagt Björn Lorenz, Metalforming Sales Manager bei Henkel für Benelux, Schweiz und Deutschland.

Henkel verstärkt außerdem sein Angebot an Gießereilösungen für Kfz-Originalausrüster (OEM) mit Bonderite L-CA CP 799B, das speziell für gegossene Strukturbauteile entwickelt wurde, die keine Wärmebehandlung erfordern.

Lorenz weiter: „Dieses OEM-zugelassene Produkt erschließt Druckgussteile mit ausgezeichneter Oberflächenqualität, ein Kernfaktor für den Erfolg in weiteren Schritten der Wertschöpfungskette, wie dem Kleben, dem Schweißen oder dem Korrosionsschutzbeschichten.“

Während der Euroguss 2016 präsentiert Henkel auch den Bonderite duaLCys Prozess, seine neueste Innovation für die Bearbeitung und Reinigung von Gussteilen. Das innovative Verfahren ermöglicht die Rückführung des Reinigungsbads in den wassermischbaren Kühlschmierstoff, statt es zu entsorgen. Diese Symbiose bringt mehrere Vorteile mit sich, mit denen sich die Gesamtbearbeitungskosten um bis zu 40 % reduzieren lassen.

„Unsere fein dispergierten Schneidöle zeichnen sich durch ihre hervorragende Reinigungsfähigkeit aus, sodass unsere Kunden auch die gegossenen Teile bei niedrigeren Temperaturen reinigen können“, ergänzt Simón Cabeza, Product Line Manager für das Reiniger- und Schmierstoffportfolio von Henkel in Europa.

Loctite Imprägnierlösungen

Kfz-Hersteller und ihre Zulieferer stellen mitunter Porositäten in Aluminiumdruckgussteilen fest, die zu Leckagen oder Defekten führen können. Henkel hilft, dieses Problem zu lösen. So hat das Unternehmen nicht nur eine komplette Reihe von Abdichtungsharzen und Imprägnieranlagen im Angebot, sondern betreibt auch ein Netz von 17 Servicezentren in Europa, das laufend erweitert wird.

Darüber hinaus ist Henkel der führende Anbieter kundenspezifischer Vor-Ort-Imprägnierleistungen. So können die Loctite Imprägnierlösungen von Henkel vorübergehend oder langfristig im Kundenbetrieb eingerichtet werden, um die Abdichtungsprodukte unmittelbar an den Bauteilen dort einzusetzen (zertifiziert gemäß ISO TS 16949). Das spart Transportkosten und befreit den Kunden vom Investitionsaufwand für die erforderlichen Anlagen.

Elektrokeramische Beschichtungen

Die elektrokeramischen Beschichtungen (ECC) von Henkel werden auf Leichtmetallen wie Aluminium mittels plasma-elektrolytischer Abscheidung aufgebracht, einem galvanischen Beschichtungsprozess. Sie sorgen für eine harte und abriebbeständige Beschichtung sowie ausgezeichneten Korrosionsschutz. Die ECC sind glatt und härter als gehärteter Stahl, was sie vor allem für tribologisch beanspruchte Bauteile wie Kolben und Zylinderbuchsen prädestiniert.

„Mit einem Schmelzpunkt über dem von Aluminium bleiben sie selbst bei sehr hohen Temperaturen stabil, können problemlos auch auf komplexe Bauteile aufgebracht werden und haben eine kürzere Beschichtungszeit als Harteloxal“, unterstreicht Christian Rosenkranz, European Business Development Manager.

Die ECC von Henkel reduzieren außerdem die Reibung und unterstützen den aktuellen Trend hin zu Leichtmetallen. Beides trägt dazu bei, den CO2-Ausstoß der Motoren zu reduzieren.

Mit umfassender Kompetenz in allen wertschöpfenden Kernbereichen der Druckgusstechnik und Metallbearbeitung ist Henkel perfekt aufgestellt, um zur Kostenreduzierung und Rationalisierung von Fertigungsabläufen seiner Kunden beizutragen.

Firmenprofil

Henkel AG & Co. KGaA

Henkelstrasse 67
40589 Düsseldorf

Telefon: +49-211-797-0
Telefax:

E-Mail:

Youtube Linkedin Xing