B2B Portal for Technical and Commercial Foundry Management
Languages
Firmen Nachrichten Topic Machine mould casting Topic Discharging, Decoring, Fettling, Finishing

Laempe Mössner Sinto erweitert Führungsmannschaft

  • Rudolf Wintgens wird Geschäftsführer Technologie beim Familienunternehmen
  • Betriebsleiter Frank Arlt übernimmt die technische Geschäftsführung
  • Mit den Personalien bündelt Laempe Mössner Sinto Kompetenzen für neue Herausforderungen

Laempe Mössner Sinto, das weltweit führende Unternehmen in der Kernmacherei aus Meitzendorf (Sachsen-Anhalt) erweitert seine Führungsmannschaft. Der Projektmanagement-Spezialist Frank Arlt, bisher Betriebsleiter bei dem Familienunternehmen, wird ab sofort technischer Geschäftsführer. Rudolf Wintgens wird sich künftig als Geschäftsführer rein auf den Gesamtbereich Technologie fokussieren. Mit der Neustrukturierung bereitet sich Laempe Mössner Sinto, das mit seinen Produkten Gießereien auf der ganzen Welt beliefert, auf neue Herausforderungen vor:

„Wir stellen uns neu auf, um einerseits unsere Technologie-Kompetenz konzentriert auszubauen und zum anderen das Projektmanagement, das für Maschinen- und Anlagenbauer das Kerngeschäft ist,  weiter voranzutreiben. Für diese Herausforderungen sind Frank Arlt und Rudolf Wintgens die perfekte Besetzung. Die Anforderungen an unsere Branche steigen: Internationalisierung, maßgeschneiderte Lösungen, Entwicklungsfähigkeit sowie ein effizientes und auf internationale Kunden ausgerichtetes Projektmanagement werden immer wichtiger. Dafür bündeln wir unsere Kräfte und gestalten diese Entwicklung aktiv mit, um unseren Kunden das beste Gesamtpaket zu bieten“, so Andreas Mössner, Geschäftsführer von Laempe Mössner Sinto.

Automotive-Profi Frank Arlt wird technischer Geschäftsführer

Frank Arlt, der aktuell den Produktions-Standort Meitzendorf als Betriebsleiter führt, verfügt über mehr als 15 Jahre Erfahrung im Automotive-Sektor. Vor seiner Zeit bei Laempe Mössner Sinto war der 45-Jährige gelernte Werkzeugmacher und Maschinenbautechniker unter anderem bei den Automobil-Zulieferern Benteler und Plastic Omnium als Programmdirektor tätig. Schwerpunkt dieser Tätigkeit war die Gesamtverantwortung der Projektabwicklung von Neuprodukten auf globaler Basis. Sein Aufgabenbereich umfasste die Akquise, die Produkt- und Prozessentwicklung sowie den Serienanlauf von Automotive-Komponenten. Künftig wird Frank Arlt für das gesamte operative Geschäft von der Akquise über Projektierung, Fertigung, externe Montage bis hin zum After-Sales bei Laempe Mössner Sinto verantwortlich zeichnen.

Der gesamte Themenkomplex „Technologie“ bei Laempe Mössner Sinto obliegt künftig Rudolf Wintgens. Der 47-jährige Diplomgießerei-Ingenieur, der seit 2009 bei Laempe Mössner Sinto ist, wird das neue Technologie-Zentrum in Schopfheim führen und dort den technischen Verkauf, die Technologieberatung sowie Forschung und Entwicklung vorantreiben. Zu den weiteren Aufgaben des Gießerei-Experten zählen die technische Integration mit dem neuen Partner Sinto, wichtige Sonderprojekte sowie die Anwendungsberatung beim Kunden. „Unsere gesamte Technologie-Kompetenz wird künftig über Rudolf Wintgens organisiert. Aufgrund seiner Ausbildung und Erfahrung ist er für diese Aufgabe prädestiniert“, erklärt Andreas Mössner.

Die Geschäftsführung von Laempe Mössner Sinto bilden nach der Neuaufstellung Andreas Mössner (kaufmännischer Geschäftsführer), Frank Arlt (technischer Geschäftsführer) sowie Rudolf Wintgens (Geschäftsführer Technologie). Laempe Mössner Sinto gehört zu den größten Unternehmen in Sachsen-Anhalt und beschäftigt rund 300 Mitarbeiter an den Standorten Meitzendorf, Schopfheim und Mannheim. Das Unternehmen deckt mit seinem umfassenden Produkt- und Dienstleistungsportfolio alle Bereiche der modernen Kernmacherei ab. 2014 erzielte Laempe Mössner Sinto einen Umsatz von rund 65 Millionen Euro.

Youtube Linkedin Xing