Partner

LUX - SMS group übernimmt Mehrheitsbeteiligung an Paul Wurth

Lesedauer: min

Die SMS group hat 59,1 Prozent der Anteile an der Paul Wurth S.A. Luxemburg übernommen. Diese befanden sich zuvor im Besitz von ArcelorMittal (48,1 %) und dem Luxemburger Fonds Luxempart (11,0 %). 40,8 Prozent der Anteile verbleiben bei den vom Staat kontrollierten luxemburgischen Anteilseignern.

Der Kauf steht unter dem Vorbehalt der Prüfung und Genehmigung durch die Kartellbehörden.

Paul Wurth wird als eigenständiges Unternehmen innerhalb der SMS group fortgeführt und gehört mit über 1.600 Mitarbeitern und 27 Tochtergesellschaften zu den führenden, weltweit tätigen Unternehmen beim Bau von Hochöfen, Kokereien und umwelttechnischen Einrichtungen für Hüttenwerke. Der Umsatz 2011 betrug 491 Mio. Euro.

Die SMS group, die 2011 mit über 11.000 Mitarbeitern einen Umsatz von ca. 3 Mrd. Euro erwirtschaftet hat, besteht unter dem Dach der SMS Holding GmbH aus einer Gruppe international tätiger Unternehmen des Anlagen- und Maschinenbaus für die Verarbeitung von Stahl und NE-Metallen. Sie gliedert sich in die Unternehmensbereiche SMS Siemag und SMS Meer sowie die Industriebeteiligungen.

Die Produktprogramme von Paul Wurth und der SMS group ergänzen sich ideal. Während die neu hinzugekommene Gesellschaft im Hochofenbau führend ist und eine bedeutende Marktstellung bei den dem Hochofen vorgeschalteten Einrichtungen und Anlagen zur Aufbereitung der Einsatzstoffe innehat, liefern die Unternehmensbereiche SMS Siemag und SMS Meer die nachfolgenden Anlagen in der Prozesskette    vom Stahlwerk über die Stranggießanlagen und Walzwerke bis hin zu den Bandveredelungsanlagen. Weitere Synergien liegen in den Bereichen Umwelttechnik und Service.
 
Der Zusammenschluss schafft für beide Unternehmen die Grundlage für weiteres Wachstum.