B2B Portal for Technical and Commercial Foundry Management
Languages
Firmen Nachrichten - Topic Pressure Die Casting

Monster in der Mache

Italpresse Gauss baut 5700-Tonnen-Druckgießanlage für Premiumautobauer

Der italienische Experte für vollautomatisierte Druckgießanlagen baut momentan die erste kniehebellose Zweiplatten-Druckgießanlage mit 5700 t Schließkraft für einen deutschen Premiumautomobilhersteller. Marco Giegold von Italpresse Gauss steht dazu Frage und Antwort und erklärt woher die Nachfrage nach immer größeren Druckgießanlagen kommt.

FP: Herr Giegold, warum diese Monstermaschine?
Die TF 5700 ist eine kniehebellose Anlage, die wir in dieser Größe noch nie zuvor gebaut haben. Sie hat eine riesige Plattengröße von 3500 x 3500 mm. Das ist notwendig geworden, weil unsere Kunden immer größere Komponenten oder Strukturbauteile fertigen wollen. Das hat zum einen mit dem sich fortsetzenden Trend zum Leichtbau zu tun, zum anderen mit der Elektromobilität – etwa für Batteriegehäuse. Insbesondere Kunden, die neue Fertigungen für Elektrofahrzeuge aufbauen, sind an dieser Anlage interessiert. Wir bearbeiten gerade Anfragen aus aller Welt.

FP: Welche Vorteile der kniehebellosen Konstruktion sind dabei gefragt?
Bei der kniehebellosen („toggle-free“ – daher „TF“) Maschine wird die Schließkraft hydraulisch aufgebracht, mit Kniehebel passiert das mechanisch. Dadurch kann die kniehebellose Anlage mit zwei anstatt drei Platten ausgeführt werden und ist somit viel platzsparender. 

Das wird insbesondere dann wichtig, wenn die zu fertigenden Bauteile sehr groß sind und dadurch das Teilehandling und die ganze Automatisierung drumherum mehr Platz in Anspruch nehmen. Da hilft es, wenn die Anlage selbst – als Herzstück der Zelle - vergleichsweise kompakt ist. 

Das Anlagenkonzept wurde von uns 2005 auf den Markt gebracht und wir waren damals der erste und einzige Hersteller, der das als vollständige Eigenentwicklung (inklusive Schließteil) anbieten konnte. In den fast 15 Jahren seit der Einführung hat sich die TF-Reihe weltweit etabliert. Heute setzen wir mit der TF 5700 wieder neue Maßstäbe.

FP: Inwiefern?
Die enorme Schließkraft und riesigen Dimensionen sind nur der Anfang. Auch die Geschwindigkeiten, die die beweglichen Teile erreichen werden, sind erstaunlich.

Und dann ist da noch die Digitalisierung. Unsere Kunden sagen uns immer wieder, dass wir in diesem Bereich der Zeit voraus sind. Unsere Anlagen sind auf fortschrittlichste Datennutzung ausgelegt und offen für den Anschluss an kundeneigene Systeme – oder die Nutzung unserer praxisorientiert entwickelten digitalen Produkte.

Herr Giegold, wir danken für das Gespräch!

Mehr Informationen zur TF 5700 gibt es unter www.italpressegauss.com 


 

Youtube Linkedin Xing