Firmen Nachrichten - Topic Sand & Binders

Wiederverwertung von Altsand statt Deponierung

Die Wiederverwendung von Ressourcen ist eine Kernkompetenz unserer Gießereien

Entsorgen Sie Ihren Sand noch? In Zeiten stetig steigender Kosten für Altsandentsorgung, Deponierung und Neusandbeschaffung rückt die Rückgewinnung von Altsand zur Erhaltung der Wettbewerbsfähigkeit immer mehr in den Fokus von Grünsandgießereien. Insbesondere die drohende Verknappung von Deponien und Änderungen der Deponievorschriften erschweren die Entsorgung der anfallenden Sandmengen. Eine Alternative besteht bereits in der Rückgewinnung von Altsand.

Zwei namhafte Grünsandgießereien, haben sich Anfang dieses Jahres  für eine Sandregenerierungsanlage von HWS entschieden

Die Deponierung von Gießerei-Altsand ist kein nachhaltiges Modell für den Umgang mit der wertvollen Ressource Sand. Dieser Trend kann schon heute die Wirtschaftlichkeit eines Standortes gefährden. In vielen Grünsandgießereien ist das Thema Altsandrekonditionierung zur Wiederverwendung des Sandanteils und Reduzierung der Entsorgungsmengen daher bereits angekommen. Mit einem eigenen maschinellen Rekultivierungsverfahren und einem Rekultivierungsprüfzentrum bietet die HWS einen Full-Service. Die Altsandregenerierung als Verfahren zur Entfernung von Zusatzstoffen und Bindemitteln aus Gießereisanden gehört immer mehr zum Alltag in einer Gießerei. Die Frage ist nicht, ob man aufbereiten kann und will, sondern wann man damit beginnt.


Die Antwort geben zwei namhafte Grünsandgießereien, die sich Anfang dieses Jahres fast zeitgleich für eine Sandregenerierungsanlage von HWS entschieden haben, trotz oder vielleicht gerade wegen der aktuell schwierigen Situation. Schließlich schließt die Rekultivierung in Grünsandgießereien eine der letzten offenen Flanken im ansonsten hocheffizienten Stoffkreislauf. Die Wiederverwendung von Ressourcen ist seit jeher eine Kernkompetenz unserer Gießereien. In diesem Zusammenhang ist der Einsatz von Altsand als Wertstoff ein Weg, die Wirtschaftlichkeit zu verbessern und die natürlichen Ressourcen zu schonen. Darüber hinaus kann die Nachhaltigkeit durch die Erhöhung der Recyclingquote, die Verringerung des Transportaufkommens und die Ausweitung der Verwendung von Material im internen Recyclingsystem verbessert werden. Es liegt auf der Hand, dass die Rückgewinnung von Altsand zur langfristigen Sicherung des Standorts beiträgt.

Firmenprofil

Heinrich Wagner Sinto Maschinenfabrik GmbH

Bahnhofstrasse 101
57334 Bad Laasphe

Telefon: +49 (0) 2752 907 0
Telefax: +49 (0) 2752 907 280

Youtube Linkedin Xing