B2B Portal for Technical and Commercial Foundry Management
Languages

Firmen Nachrichten

01. Januar 2007

DISA MAC: Schwergewicht in Leichtmetall

DISA MAC: Schwergewicht in Leichtmetall

Schwergewicht in Leichtmetall

Die neu entwickelte DISA MAC Strahlanlage wird primär zum Entgraten und zur Oberflächenveredelung von High-tech Gusskomponenten aus Aluminium und Magnesium (Zylinderblöcke und -köpfe, Gehäuse und andere Komponenten für die Fahrzeug- und Maschinenindustrie) eingesetzt. Die Anlage arbeitet im Verbund mit einem Industrieroboter, der mit einem Doppelgreifer für das Teilehandling (Beladen, Entladen, Strahlmittelentleerung) ausgerüstet ist. Durchsatzrichtwert bis zu 200 Teile pro Stunde im Einzellenmodus, je nach Komplexität der Komponenten. Die Maschine kann mit 2 oder 3 Schleuderrädern ausgerüstet werden. Beim Strahlen werden die Werkstücke in einem C-förmigen Manipulator mit festem und beweglichem Spannarm fixiert, stetig nachgespannt und sicher gehalten. Im Manipulator rotiert das Werkstück um die Längs- und Querachse vor den Schleuderrädern und kann so – außen wie innen – gezielt gestrahlt werden. Zur Exaktpositionierung wird die Werkstücklage über Servomotoren und Drehgeber gesteuert. Frei programmierbare Bewegungsabläufe (drehen, pendeln, halten) und Geschwindigkeiten ermöglichen werkstückspezifisches Strahlen „auf Knopfdruck“ und sorgen dafür, dass laufend Strahlmittel aus Innenpartien ausgetragen wird.

Arbeitsablauf Der mit Drehkopf versehene Industrieroboter ist mit einem Doppelgreifer für die Aufnahme von 2 Werkstücken ausgerüstet, fasst ein rohes Werkstück, schwenkt in die Strahlmaschine und entnimmt mit dem unbelegten Greifer das gestrahlte Werkstück. Anschließend wird das Rohgussteil in den Manipulator eingelegt. Dann schwenkt der Roboter aus dem Arbeitsbereich der Strahlmaschine und legt das gestrahlte Teil auf einer Transportvorrichtung ab. Während in der Maschine gestrahlt wird, laufen andere Vorgänge, z. B. externe Strahlmittelentleerung, Ablegen oder Aufnehmen von Teilen synchron ab. Im Tandemmodus bedient ein Roboter gleichzeitig zwei DISA MAC Anlagen. Der Durchsatz kann so entscheidend gesteigert werden. Das Auswechseln der Greifwerkzeuge am Roboter ist einfach und zeitsparend. Greifwerkzeug und Roboter sind nicht dem Schleuderstahl (Verschleiß, dynamische Belastung) ausgesetzt.

Spezifische Anforderungen beim Strahlen von Aluminium und Magnesium sind im Konzept berücksichtigt: So ist das pneumatische Separationssystem direkt unter der Strahlkabine angeordnet, damit sich möglichst wenig Metallstaubdepots bilden. Die konstruktive Ausführung in Kombination mit Nassabscheider (Option) entspricht den einschlägigen Ex-Schutz Richtlinien.

 


www.disagroup.com

 

Related Articles

Youtube Linkedin Xing