B2B Portal for Technical and Commercial Foundry Management
Languages

Foundry Corporate News - Unsichtbar

10. Januar 2013

ASCOJET Trockeneisstrahlen in der Motorenentwicklung und Messtechnik

ASCOJET Trockeneisstrahlen in der Motorenentwicklung und Messtechnik

In der PKW-Motorenentwicklung im Werk Untertürkeim setzt Daimler die Trockeneisstrahl-Technologie der Schweizer ASCO KOHLENSÄURE AG ein.

Dabei gilt es, diverse Motorenteile wie z.B. Kolben, Zylinderköpfe, Ölwannen und Kurbelgehäuse schonend von Silikonrückständen, Ölen, Fetten, Verbrennungsrückständen und anderen Verschmutzungen oder Dichtstoffen zu reinigen. Da diese Bauteile in der geometrischen Messtechnik vor und nach Tests genau ausgemessen werden, ist es wichtig, dass die Teile nach den Tests schonend gereinigt und die Messwerte nicht durch ein abrasives Reinigungsverfahren verfälscht werden.

Die Trockeneisreinigung bietet den Vorteil, dass sie schonend ist und somit die Oberflächen nicht beschä¬digt. Als Alternative kämen nur aufwendige manuelle Reinigungsmethoden oder die Reinigung mit Lösungsmitteln in Frage, was einiges zeitaufwendiger wäre. Noch wichtiger als die Zeitersparnis bei der Reinigung selbst ist für die Messtechnik die Gewissheit, dass nach einmal Reinigen das Bauteil sicher sauber ist.

Jede Doppelmessung und Nachreinigung, die aufgrund nicht komplett sauberer Teile stattfinden muss, bedeutet einen Verlust. Mit der Trockeneisreinigung besteht die Gewissheit, dass die Teile nach einmal Reinigen sauber sind. Somit ist das Trockeneisstrahlen nicht nur ein einfaches, schnelles Reinigungsverfahren, das die Bauteile nicht beschädigt, sondern auch ein Verfahren, dass die Prozessplanung unterstützt.

Ein spezieller Fall ist die Reinigung von Kolben, dessen schmale Ringnut nicht einmal Trockeneis messfähig sauber kriegt. Dank einem an der Pistole montiertem Lichtkranz wurde schließlich eine Lösung gefunden, dass mit Trockeneis diese Ringnut soweit vorgereinigt werden kann, dass der Rest der Verschmutzung danach noch im Ultraschallbad entfernt werden kann.

ASCO und Daimler arbeiten auf dem Gebiet der Trockeneisstrahltechnologie schon sehr lange sehr eng zusammen, sodass in einem stetigen offenen Dialog die Trockeneisstrahltechnik für die Anwendungsbereiche bei Daimler fortlaufend individuell weiterentwickelt und optimiert werden kann.

Related Articles

Youtube Google+ Linkedin Xing