B2B Portal for Technical and Commercial Foundry Management
Languages

Firmen Nachrichten, TOP - Pattern, mold, tooling, Topic Patternmaking, mouldmaking and tooling & Rapid Prototyping, rapid tooling

10. November 2009

WEBO-Eröffnung

WEBO-Eröffnung

 

 

AWEBA-WEBO-Eröffnung

Wie man mit Innovationskraft, Know-how und der richtigen Strategie selbst in Krisenzeiten erfolgreich sein kann, demonstrierte die WEBO Werkzeugbau Oberschwaben GmbH auf ihrer Eröffnungsfeier in Amtzell. Vor rund 130 geladenen Gästen präsentierte Geschäftsführer Axel Wittig das Leistungsspektrum der Werkzeugbau-Spezialisten, darunter eine echte Weltneuheit.

 


Willi Stächele, Finanzminister Baden Württemberg, Axel Wittig, geschäftsführender Gesellschafter der WEBO GmbH und Paul Locherer, Landtagsabgeordneter und Bürgermeister von Amtzell, bei der Eröffnung des neuen Werks in Amtzell. (© industrie-forum.net)

Die Erwartungen, mit denen Dipl.-Ing. Axel Wittig, geschäftsführender Gesellschafter der WEBO GmbH und sein hoch motiviertes Team aus erfahrenen Werkzeugbauern in wirtschaftlich schwierigen Zeiten an den Start gehen, gelten in der Branche als überaus ambitioniert. Dass der tatsächliche Geschäftsverlauf die nicht eben bescheidenen Ziele des jungen Teams bereits in der Startphase übertrifft, sorgte bei der Eröffnungsfeier für angenehme Atmosphäre und Zuversicht: „Wir haben uns sehr wohl hohe, aber dennoch realistische Ziele gesetzt. Mit unserem modernen Werkzeugbaukonzept konzentrieren wir uns auf anspruchsvolle Lösungen im Bereich Powertrain. Und mit der über 400 Mann starken AWEBA Werkzeugbau GmbH Aue haben wir einen kompetenten Partner an unserer Seite. Dieses Joint Venture erlaubt es uns, selbst komplexe Aufgaben in kürzester Zeit zu realisieren.“

Und dieses Angebot kam an bei den hochrangigen Gästen aus Politik, Wirtschaft und Industrie, vor allem bei den vielen bekannten Gesichtern aus der Automotive-Branche, die teilweise aus Übersee und Asien anreisten. „Die WEBO geht hier mit einem wahrlich innovativen Konzept an den Start. Einen Werkzeugbau auf die Schlüsselfunktionen Konstruktion und Entwicklung, Montage und Tryout zu konzentrieren und die Teilefertigung renommierten Partnern wie der AWEBA zu überlassen, schafft Flexibilität und kurze Reaktionszeiten. Also genau das, was wir als Kunden schätzen“, so die positiven Reaktionen einiger Veranstaltungsteilnehmer.

Exakt dieses Konzept und die einhergehenden Vorteile gaben den Ausschlag für einen Auftrag der Daimler AG in Millionenhöhe, der kurz vor der offiziellen Eröffnungsfeier bei den Powertrain-Spezialisten einging. Es handelt sich hierbei um Rollwerkzeuge für die Herstellung von Lamellenträgern von Doppelkupplungen, deren Zunahme im Bereich der Automatikgetriebe signifikant ist. „Dank unserer Technologie und schlanker Strukturen ist es uns gelungen, ein anspruchsvolles Powertrain-Prototypenprojekt in der sensationell kurzen Zeitspanne von sechs Wochen abzuschließen. Mit dieser Leistung konnten wir als junges, neu gegründetes Unternehmen selbst einen renommierten Automobilhersteller wie Daimler überzeugen. Das zeigt, unser Konzept greift. Jetzt werden wir dem Kunden mit einer engagierten Arbeit beweisen, wie richtig es war, den Folgeauftrag in Millionenhöhe an die WEBO zu vergeben“, so Wittig.

 


Live-Vorführung neuer Technologien mit Videokamera
im Werkzeug. (© industrie-forum.net)

Mit der neu gegründeten WEBO will der Umformtechnik-Spezialist Wittig seinen Kunden eine Reihe von Vorteilen erschließen. So hat der Brancheninsider mit seinem Team den neuen Betrieb exakt nach langjährigen Erfahrungen aufgebaut. „Wir verfügen am neuen Standort über Strukturen, die uns maximale Flexibilität und somit maximale Kundenorientierung garantieren. Außerdem sind wir mit dem Standort Amtzell in die Nähe zu einigen wichtigen Kunden gerückt, was uns einen optimalen Service sowie eine einfachere Integration in anspruchsvolle Entwicklungsprojekte direkt bei diesen Kunden erlaubt“, weiß Wittig.

Was die Ausrichtung des Unternehmens angeht, setzen die Amtzeller klar auf Spezialisierung. Die WEBO fokussiert auf besonders anspruchsvolle Lösungen im Bereich Powertrain und will sich dabei voll und ganz auf die Prozesstechnologie der Kunden und auf deren Mithilfe bei der Bauteilentwicklung konzentrieren. Werkzeuge für Motoren- und Getriebebauteile, die einer sehr hohen Präzision und Komplexität unterliegen, gehören zur Kernkompetenz der WEBO.

Einen Schwerpunkt setzt der Amtzeller Werkzeugbau auf Lamellenträger, die bislang mit sogenannten Rollwerkzeugen hergestellt werden. Hier konnte das Unternehmen im Rahmen der Eröffnungsfeier eine bahnbrechende Weltneuheit präsentieren. Die Rede ist vom Pleuelformen, einem von den WEBO-Powertrain-Spezialisten völlig neu entwickelten Verfahren mit signifikanten Vorteilen. Sonderformen mit abgestuften oder komplizierten Zahnprofil im Bereich der Lamellennuten können mit diesem Verfahren hergestellt werden. Dabei wird der Lamellenträger nicht mehr in mehreren Arbeitsschritten über unterschiedliche Maschinen oder sogar aus zwei unterschiedlichen Teilen zusammengeschweißt, sondern nach dem zum Patent angemeldeten Verfahren des Pleuelformens in einem Pressendruchlauf hergestellt. Bei dieser Innovation entfallen eine ganze Reihe bisher erforderlicher und kostenintensiver Prozessschritte, was signifikante Vorteile mit sich bringt. Lassen sich bei der konventionellen Produktion dieser Bauteile gerade einmal 0,5 Teile pro Minute herstellen, sind es beim Pleuelformen sieben Teile pro Minute – ein echter Quantensprung bei der Herstellung von Sonderlamellenträgern aus Blech.

Ein weiterer Fokus der WEBO liegt im Motorenbereich. Hier will man Motorenentwicklern und Zulieferern verschiedenste Werkzeuge für Dichtungen, Motorenelemente und Abschirmteile für den Abgasstrang bieten. Dabei konzentriert man sich auf Bauteile, die im Verbund zwischen Motor und Getriebe stehen. Dass die oberschwäbischen Werkzeugbauer mit diesem Angebot ins Schwarze treffen, zeigt die hohe Zahl an Anfragen im Anschluss an die Eröffnungsfeier. „Unsere Gäste waren von unserem Leistungsangebot begeistert. Wenn sich nur ein Teil der zahlreichen Anfragen in konkreten Aufträgen niederschlägt, steht 2010 ein arbeitsreiches Jahr ins Haus“, freut sich Axel Wittig.

 

 


 

Klicken Sie hier für Informationen und Kontakt zu AWEBA in unserem Lieferantenprofil

Related Articles

Youtube Linkedin Xing