B2B Portal for Technical and Commercial Foundry Management
Languages

Foundry Daily News

14. April 2015

EIRICH auf der GIFA 2015: Wirtschaftliche Formsandaufbereitung für kleine, mittlere und große Gießereien

EIRICH ist spezialisiert auf Maschinen und Anlagen für die Aufbereitung von tongebundenen Formsanden. Bestmögliche und reproduzierbare Sandqualität, maßgeschneiderte Lösungen und hohe Wirtschaftlichkeit haben dazu geführt, dass weltweit bereits mehr als 1.500 EIRICH-Sandaufbereitungsanlagen installiert wurden – im Zusammenspiel mit Formanlagen aller bedeutenden Hersteller. Auf der GIFA 2015 werden technische Lösungen vorgestellt, die Eisen- und NEMetallgießereien für Neubau, Umbau oder Modernisierung neue Möglichkeiten für die Optimierung von Qualität und Wirtschaftlichkeit bieten.

Altsandkühlung und Aufbereitung unter Vakuum - das EVACTHERM®-Verfahren

Für Gießereien, die eine bestmögliche Formsandqualität mit einem Höchstmaß an Wirtschaftlichkeit realisieren wollen, stellt das von EIRICH entwickelte umweltfreundliche Verfahren seit vielen Jahren die führende Technologie dar. Dabei werden die Verfahrensschritte Mischen, Kühlen und Bentonitaufschluss in einer einzigen Maschine vereinigt. Durch Aufbereitung bei Unterdruck wirken sich klimatische Umgebungsbedingungen nicht auf den Formsand aus; es resultieren eine gleichmäßige Sandqualität und konstante Fertigsandtemperatur. In den letzten Jahrzehnten hat sich diese Technik weltweit verbreitet. Inzwischen wurden mehr als 60 „Vakuummischer“ installiert. Je nach Anlagengröße werden pro Stunde 6 bis 300 m³ Formsand aufbereitet, mit Mischen, Kühlen und Aufbereiten innerhalb von 70 Sekunden. Der Altsand mit Restfeuchten von teilweise unter 0,5% wird hierbei zielgenau auf 40 °C abgekühlt, der Bentonit optimal mit Wasser versorgt und aufgeschlossen, und der Formstoff mit allen Komponenten effektiv und intensiv gemischt. Neben bestmöglichem Bentonitaufschluss, ohne vorherige Maukzeiten, ergeben sich weitere Vorteile: Die Zugabemengen an Bentonit verringern sich, ebenso die Mengen von Hilfsstoffen. Des Weiteren werden durch Wegfall des Sandkühlers und weiterer Anlagenkomponenten die Entstaubungsluftmengen nahezu halbiert; Feinanteile bleiben dem Formsandsystem erhalten und müssen nicht abgeschieden und als Filterstaub teuer entsorgt werden. Während des Kühlprozesses mitgerissene Feinanteile werden in einem Kondensator niedergeschlagen und durch Kreislaufführung des Kondensats über die Wasserwaage dem Aufbereitungsprozess wieder zugeführt.

Anlagenbau in Modultechnik – in Turmbauweise mit integrierter Fassade

Die komplette Sandaufbereitungsanlage wird werkseitig auf einzelnen Plattformen aufgebaut. Mit dieser Modulbauweise lassen sich Montage- und Inbetriebnahmezeiten deutlich reduzieren. Das bringt insbesondere bei der Modernisierung bestehender Sandaufbereitungen - auch bei laufendem Betrieb - immense Vorteile.

Steuerungsmodule für höchste Ansprüche – auch zur Nachrüstung auf Fremdanlagen

Qualität sichern und Produktivität maximieren, dafür hat EIRICH umfangreiche Bausteine an Steuerungslösungen entwickelt. Die Lösungen reichen von der Einsteigerversion bis hin zum präventiven-Formsandmanagement, das in Abhängigkeit gussteilbezogener Parameter mit den Funktionen Modellkatalog, Rezepturberechnung und modellbezogene Additivberechnung ausgestattet ist. Damit bietet das EIRICHSteuerungskonzept eine proaktive Führung und Regelung der Formsandeigenschaften, insbesondere in Kombination mit dem Online-Formsandprüfgerät QualiMaster AT1 (zur Bestimmung der Regelgrößen Verdichtbarkeit und Scherfestigkeit) und der Software SandReport (kontinuierliche Erfassung, Auswertung und Archivierung von Produktionsdaten) und SandExpert (zusätzliche Berechnung aller modellbezogener Rezepturen anhand von Produktionsplänen). Daneben stehen u.a. auch Bausteine für Teleservice (Fernüberwachung), Condition Monitoring (Online-Diagnose für zustandsorientierte Wartung) und IMD (Intelligent Material Distribution) zur Verfügung. Sämtliche Produktions- und Anlagendaten können über geeignete Datenschnittstellen übergeordneten BDE-Systemen zur weiteren Verwendung übermittelt werden.

Formsandschleuder zur Auflockerung von Fertigsand – auch zur Nachrüstung Die Sandschleuder verbessert die Fließfähigkeit des Formsandes im Formkasten und erhöht die Verdichtbarkeit an der Formmaschine; es ergeben sich bessere Gussqualitäten mit reduzierten Nachbehandlungskosten. Sie besteht aus Schleuderwerkzeug und Sandfangkasten und wird über einem Gurtförderer auf der Fertigsandstrecke nach einem Mischer montiert; neben dieser Auf-Band-Montage sind auch Zwischen-Band- oder Vor-Kopf-Montage möglich. Die Sandschleuder, ausgelegt für alle gängigen Förderbandgrößen, hat einen geringen Platzbedarf und ist einfach auf vorhandene Bandkonstruktionen adaptierbar. EIRICH-typisch ist die robuste und wartungsarme Konstruktion.

EIRICH-Sandaufbereitungsanlagen – als Komplett- oder Teillösungen – sind flexibel und anpassbar an unterschiedliche Formtechnologien und Formsandparameter; sie versorgen Formanlagen aller Hersteller. Das Leistungsspektrum reicht vom Transport, der Vorbehandlung und der Lagerung des Altsandes bis hin zur Aufbereitung des Formsandes sowie die Übergabe an die Formanlage, von der Einzelmaschine bis hin zur schlüsselfertigen Formsandaufbereitung.

EIRICH stellt auf der GIFA 2015 in Halle 17, Stand A38 aus

GlobalCasting_MediaKit 2014-2015.PDF

Company Info

Eirich (Maschinenfabrik Gustav Eirich GmbH & Co.KG)

Walldürner Str. 50
74736 Hardheim

Phone: +496283510
Fax: +49 6283 51 325

E-Mail:eirich@eirich.de

Youtube Google+ Linkedin Xing