B2B Portal for Technical and Commercial Foundry Management
Languages

28. May 2019

Metalfino gerüstet für die Zukunft

Honda-Partner Metalfino setzt beim Aufbau eigener Schmelzkapazitäten auf zwei „StrikoMelter“


Um seine Produktivität einen bedeutenden Schritt nach vorne zu bringen und sich auf einen wachsenden Aluminiummarkt vorzubereiten, entschied sich der brasilianische Industriezulieferer Metalfino da Amazonia in Manaus, Brasilien, für den Aufbau eigener Schmelzkapazitäten. Seine Wahl fiel auf gleich zwei neue „StrikoMelter“ von StrikoWestofen: Im engen Erfahrungsaustausch mit Metalfinos größtem Kunden Moto Honda (Japan), welcher bereits drei dieser Anlagen der Norican-Marke betreibt, konnten die High-Tech-Schmelzöfen überzeugen. Dabei zählten nicht nur Bestwerte in Sachen Energieverbrauch, Metallausbeute und Anlagenverfügbarkeit, sondern auch die ausgezeichnete Teamarbeit zwischen Metalfino und StrikoWestofen während der Inbetriebnahme. Bei der feierlichen Einweihung der StrikoMelter im Dezember 2018 war daher auch Honda-Senior Vice Präsident Yukimitsu Shiga persönlich vor Ort.

Der brasilianische Industriezulieferer Metalfino da Amazonia gießt zwei verschiedene Arten von Norm-Legierungen. Hierfür betreibt er 30 Druckgießzellen. Um seinen Platz im wachsenden Aluminiumbereich zu sichern und seine Produktivität zu steigern, wagte das Unternehmen nun einen Schritt voraus und gestaltete seinen Schmelzprozess um. Dabei setzt der Industriezulieferer auf modernste Schmelztechnologie der Norican-Marke StrikoWestofen (Gummersbach).  

Passende Lösung für Metalfino

Bis dato hatte Metalfino Flüssigmetall von örtlichen Lieferanten zugekauft und mit alten Herdschmelzöfen lokaler Hersteller Kreislauf- und Masselmaterial geschmolzen. Zur Optimierung seiner eigenen Schmelzkapazität ließ das Unternehmen jetzt gleich zwei „StrikoMelter“-Schmelzöfen installieren, wodurch die Leistung mehr als verdoppelt wurde. Bei deren Einweihung im Dezember 2018 war sogar Honda-Senior Vice President Yukimitsu Shiga persönlich vor Ort. Die Öfen wurden von Hersteller StrikoWestofen genau auf die Bedürfnisse der Gießerei abgestimmt: So verfügen die Anlagen über ein System zur Ofenverwiegung sowie einen Schachtfüllstandlaser, der permanent den Füllstand des Ofenschachts überwacht. Befindet sich kein Schmelzgut mehr im oberen Schachtbereich, wird automatisch der Beschickungsvorgang eingeleitet. Somit können am Produktionsstandort Manaus nun 4.000 Kilogramm Aluminium pro Stunde eingeschmolzen werden. 

Teamarbeit, die überzeugt

Für Kamin und Abgashaube der neuen Schmelzöfen wurde im Werk eine zusätzliche Stahlkonstruktion notwendig, denn das Dach der Produktionshalle war nicht auf entsprechende Lasten ausgelegt. Eine Herausforderung, die besondere Teamarbeit erforderte: Die technische Planung für das Traggerüst übernahm StrikoWestofen, gefertigt wurde es anschließend von Metalfino. Vor diesem Hintergrund konnten nicht nur die Eigenschaften der StrikoMelter wie hohe Energieeffizienz und Metallausbeute überzeugen, sondern auch der besondere Service seitens der Norican-Marke.

„Angesichts einer so entscheidenden Investition in unsere Zukunft ist es uns wichtig, einen kompetenten Partner zur Seite zu haben“, erklärt Oldair Silva de Arruda, Produktionsleiter bei Metalfino. „Von der Norican Group wussten wir, dass hier ganzheitliche Lösungen sowie besonderer Support geboten werden. Und unsere Zusammenarbeit mit StrikoWestofen empfinden wir dafür als Paradebeispiel“.

Tatsächlich spielte teamübergreifende Arbeit auch bei der Entscheidungsfindung bezüglich der präferierten Schmelztechnologie eine wesentliche Rolle: Der ausgiebige Erfahrungsaustausch von Metalfino mit Mitarbeitern des Hauptkunden Moto Honda, welcher selbst bereits drei StrikoMelter betreibt, beeinflusste die Entscheidung zugunsten der modernen Schmelzöfen.

„Wir freuen uns, den Auftrag von Metalfino auch aufgrund der vertrauensvollen und beständigen Betreuung für uns gewonnen zu haben“, sagt Burkhard Schäck, Area Sales Manager OEM Sales Support bei StrikoWestofen. „Über unser globales Netzwerk mit starken Partnern, in diesem Fall „HeatingParts“ in Manaus, stellen wir außerdem sicher, dass unsere Kunden immer kompetente Unterstützung erhalten – und zwar zur ortsüblichen Arbeitszeit und in ihrer Landessprache.“ 

Company Info

StrikoWestofen Group

Hohe Str. 14
51643 Gummersbach

Phone: +49 2261 7091–0
Fax: +49 2261 7091–107

E-Mail:sales@strikowestofen.com

Related Articles

Youtube Linkedin Xing