B2B Portal for Technical and Commercial Foundry Management
Languages
Firmen Nachrichten

BRAZIL - GIEßEREIMARKT WÄCHST seit 2015 UM 16% UND ZEIGT EINE BESSERE PERFORMANCE

• Die Wiederaufnahme der Industrie treibt die Schaffung von Arbeitsplätzen an, die in drei Jahren um 11,6 % in der Branche gewachsen sind

• Der Sektor wuchs von Januar bis Juni dieses Jahres um 4,2% und erwartet für 2019 einen Index, der 6,9% höher als 2018 zu sein wird

• Das Szenario wird auf der 18. Lateinamerikanischen Gießereimesse (FENAF) vom 17. bis 20. September in Sao Paulo mit einem Treffen des 9. BRICS International Foundry Forum diskutiert.

 

Nach einer langen und schwierigen Zeit mit zahlreichen Tiefschlägen nimmt die brasilianische Industrie ihr Wachstum wieder auf. Sie startete besser als erwartet in das dritte Quartal und die Berater machen bereits eine allmähliche Erholungsprognose für die kommenden Monate. Ein Beweis dafür ist das konstante Wachstum in den letzten drei Jahren, in denen der Sektor zwischen 2016 und 2019 um 16% gewachsen ist. Der Gussmarkt wird nach Angaben des brasilianischen Gießereiverbandes (ABIFA) vor allem von der Nachfrage der Automobilindustrie gezogen, die im ersten Halbjahr die Produktion von Fahrzeugen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 2,8 % ausgebaut hat wie der National Association of Automobile Manufacturers (Anfavea) betont. 

Die für dieses Jahr prognostizierte Wachstumsrate von 6,9 % mag sogar gering erscheinen wird aber von ABIFA positiv anerkannt
Das nachhaltige Wachstum, das beobachtet wird zeigen die jüngsten Marktzahlen. Insgesamt wurden von Januar bis Juni 2019  1.161.165 Tonnen von Gussteilen produziert, 4,2% mehr als im gleichen Zeitraum des Jahres 2018, als es 1.115.134 Tonnen registrierte. Brasilien hat die Kapazität, 4 Millionen Tonnen pro Jahr zu produzieren. Wenn die geschätzte Produktion von 2,44 Milliarden Tonnen in diesem Jahr beibehalten wird, bleibt das Land unter den zehn größten Gießereimärkten der Welt, die von China angeführt wird, das im Jahr 2017 produziert (49,4 Millionen Tonnen, gefolgt von Indien (12.060.000), Vereinigten Staaten ( 9.670.000), Deutschland (5.480.000), Japan (5,4 Millionen), Russland (4,2 Millionen), Mexiko (2.910.000), Korea (2.540.000), Italien (2.240.000) und Brasilien (2.220.000). Von dem, was das Land jährlich produziert, sind etwa 16,5 % für den Export bestimmt.

Der Gießereisektor ist die Grundlage der gesamten Industrie und eines der wichtigsten Thermometer der Wirtschaft. Laut ABIFA gibt es in Brasilien 1.170 Gießereiunternehmen, von denen 40 % in der Eisengießerei, 21 % in Aluminium und 14 % mit Stahl arbeiten. Weitere 25 % der Unternehmen arbeiten mit NICHTeisenmetallen, Kupfer, Zink und Magnesium. Zusammen waren sie für einen Umsatz von fast 8 Milliarden US-Dollar im Jahr 2018 verantwortlich. 

2019 ist ein Umsatz von rund 9 Milliarden US-Dollar wahrscheinlich.

"Und wir sind sehr zuversichtlich, das Ziel zu erreichen, denn die Automobilindustrie, die mehr als 54 % der Anforderungen unserer Branche ausmacht, hat eine optimistische Prognose. Laut Anfavea wird ein Produktionswachstum von 9% erwartet, mit einem Hohen von 11,4% beim Umsatz auf dem Inlandsmarkt ", erklärt Roberto Joo de Deus, Executive Director von ABIFA.

Ein weiterer Index, der den Aufschwunge des Sektors zeigt, ist die Schaffung von Arbeitsplätzen, die von 2016 bis heute plus 11,6% ,der Gießereimarkt beschäftigt rund 56000 Mitarbeiter. Minas Gerais führt das Ranking mit 16.794 Stellen an, gefolgt von Santa Catarina mit 16.393 und Sao Paulo auf dem dritten Platz mit 12.239. 

Die 18.  FENAF kommt nun gerade recht um den Aufschwung zu nutzen deshalb fördert ABIFA im September die größte Fachmesse Lateinamerikas im Gießereibereich, die vom 17. bis 20. September in Sao Paulo statt findet. Die Veranstaltung bringt die größten Akteure des Marktes zusammen bringt. Daneben findet auch der Foundry Congress (CONAF) und das 9. BRICS International Foundry Forum statt.

Firmenprofil

Associação Brasileira de Fundição (ABIFA)

Avenida Paulista, 1274 - 20º andar - Cerqueira Cesar

Telefon: +551135493344
Telefax: +551135493355

E-Mail:

Youtube Linkedin Xing