Partner
Topic Hand-mould casting Topic Melting Shop Firmen Nachrichten

OTTO JUNKER: Stahlschmelzanlagen für französische Kunden

Lesedauer: min

Die renommierte französische Stahlgießerei Acieries Hachette et Driout ,aus Saint-Dezier arbeitet seit längerer Zeit erfolgreich mit einer Schmelzanlage von OTTO JUNKER und hat nun erneut einen Auftrag über die Lieferung einer flexiblen Mittelfrequenzofenanlage zum Schmelzen von Stahllegierungen an OTTO JUNKER erteilt.

Die in DUOCONTROL-Technik ausgeführte Ofenanlage besteht aus einem 4 und einem 8 t-Tiegelofen, dabei ist die Umrichteranlage auf eine Arbeitsfrequenz im Bereich von 400 - 500 Hz ausgelegt. Für de 4-t-Ofen beträgt die Nennleistungsaufnahme 4.000 kW, der 8-t-Ofen kann mit 4.800 kW versorgt werden.

Bezogen auf eine Schmelzetemperatur von 1.550 °C beträgt der Energiebedarf 490 kWh/t für den kleinen Ofen, bzw. 500 kWh/t für den 8-t-Ofen. Damit werden Schmelzleistungen von 8,5 bzw. 10 t pro Stunde erreicht. Die Tiegelöfen werden mit in zwei Richtungen kippbaren Absaughauben sowie einer stufenlosen Einrichtung zum Rückwärtskippen bis 20° ausgerüstet. Um das Entfernen der Schlacke zu erleichtern erhält der 8-t-Ofen eine Einrichtung zum Rückwärtskippen sowie eine Abschlackschnauze. Die Öfen werden auch mit dem Tiegelüberwachungssystem OCP ausgerüstet.

Für die Rückkühlung des Kühlwassers der Öfen und der Umrichteranlage kommt ein Luft-Wasser-Kühler zum Einsatz, der ohne Glykol arbeitet. Gesteuert und überwacht wird die Ofenanlage von dem Schmelzprozessor M2F mit innovativer „Touch Control“ Bedien-berfläche. Zurzeit wird an der Konstruktion und Fertigung der Anlage gearbeitet: die Auslieferung an den französischen Kunden ist für den Sommer dieses Jahres geplant.

Die OTTO JUNKER GmbH erhielt von einer weiteren Stahlgießerei in Frankreich den Auftrag zur Planung, Fertigung und Montage einer neuen modernen Mittelfrequenz-Tiegelofenanlage.

Die neue Schmelzanlage ist Teil der geplanten Produktionserweiterung und Modernisierung der Fertigung von hoch beanspruchten Fahrwerksteilen für den Waggonbau.

Zum Einsatz kommt eine DUOMELTSchmelzanlage bestehend aus zwei 6-t-Öfen und einer Umrichterschaltanlage mit einer Leistung von 4.800 kW bei einer Nennfrequenz von 250 Hz. Zur Durchführung metallurgischer Behandlungen werden die Öfen mit Gaspüleinrichtungen ausgestattet. Auch das bewährte Tiegelüberwachungssystem OCP wird eingebaut.

Zum Lieferumfang gehören neben der Wasserrückkühlanlage zwei Chargier-rinnen sowie das Prozessleitsystem JOKS und ein Notstromaggregat. Da an die mechanischen Eigenschaften der verwendeten Stahlgusslegierungen besonders hohe Anforderungen gestellt werden, wurden zur Optimierung der zum Einsatz kommenden Ofentechnik entsprechende Schmelzversuche in der OTTO JUNKER Edelstahlgießerei durchgeführt.

Die durchgeführte Prüfung der mechanischen Eigenschaften an Hand der abgegossenen Probekörper brachte ein positives Ergebnis. Zum Zeitpunkt dieses Berichtes befand sich die Anlage unmittelbar vor der Auslieferung an den Kunde; die Inbetriebnahme ist nach Abschluss der Montagearbeiten für Frühsomme dieses Jahres vorgesehen.

also available in: <link record:tt_news:12993 internal-link>Öffnet internen Link im aktuellen Fenster

[14]
Socials