Partner

Ein Pionier in der Vermittlung von Gießereiwissen

Jan Wuethrich über seine Erfahrungen in Thailand

Lesedauer: min

M5 Engineering Thailand Co. Ltd. - mit Sitz in Bangkok - verfügt über langjährige Expertise im Gießereiwesen. Im Gespräch mit Foundry-Planet berichtet Jan Wuethrich, Technischer Direktor von M5 Engineering über die wichtige Funktion des Unternehmens als Vermittler von Gießereiwissen an Studenten, sowie Fach- und Führungskräfte. Ebenfalls gibt er Einblick in die thailändische Gießereiindustrie.

M5 Engineering (Thailand) Ltd. ist Partner von Fondarex Swiss Vacuum Solutions, Wollin Systematic Spraying Technology für Leichtmetalllegierungen (Non-Ferrous) und pourTECH™ Automatic Pouring Solutions für Eisengießereien (Iron &Steel).

Gemeinsam mit der King Mongkut University of Technology (Thonburi) gründete M5 Engineering Thailand Co. Ltd. 2013 die M5 Academy. Das Ziel der M5 Academy ist es, die Grundlagen der Gießereitechnologie mit den neuesten "State-of-the-Art"-Maschinen zu kombinieren, um zukünftige Gießer und Gießerinnen über aktuelle Entwicklungen zu informieren, um eine noch effizientere Gussproduktion zu erreichen.

"In der heutigen Gießereiindustrien ist eine gute technische Ausbildung keine Option... sie ist ein Muss! Wir wollen unseren Teil dazu beitragen und freuen uns, unser Wissen und unsere Erfahrung mit den jungen Gießereifachleuten zu teilen" - Jan Wuethrich, Technischer Direktor von M5 Engineering

"Wir bieten hier in Thailand – zusammen mit der King Mongkut University of Technology (Thonburi) – eine Vielzahl an Lehrveranstaltungen an. Mit Workshops, Tutorien und Präsentationen verbessern die jungen Fachleute ihre Fähigkeiten, erweitern ihr Gießereiwissen und werden mit neuen Technologien vertraut,“ so Wuethrich.

"Zu Beginn hatten wir 8 Studenten in den Samstagskursen. Heute sind es bis zu 80!  Doch nicht nur Studenten nehmen an unseren Kursen teil. Auch Führungskräfte aus der Gießerei kommen regelmäßig zu unseren Seminaren, um einen tieferen Einblick in produktspezifische Themen zu erhalten, wobei wir immer auf die Unterstützung und Expertise unserer Partner zählen können,“ so Wuethrich.

„Make it simple: Wenn Sie es nicht erklären können, dann haben Sie es nicht richtig verstanden“ - Jan Wuethrich, Technischer Direktor von M5 Engineering

„Die Hauptaufgabe der M5 Academy besteht darin, Gießereiwissen zu vermitteln. Unsere Präsentationen und Workshops müssen die Menschen ansprechen und unterhalten. Doch es ist immer eine Herausforderung, komplizierte Themen leicht verständlich zu machen. Zum Beispiel, wie man ein "Vakuum" präsentiert oder andere Gießerei-Themen, die nicht einfach zu verstehen sind. Deshalb legen wir den Schwerpunkt auf digitale Visualisierung und reale Schaukästen. Auch müssen wir die unterschiedlichen Kulturen und Sprachbarrieren berücksichtigen. Und das geht nur mit einer großen "Passion" für den Gießereiberuf, kluger Führung und interkultureller Kompetenz. Apropos Studenten: Junge Fachkräfte aus Asien sind sehr ehrgeizig. Unsere Seminare machen immer viel Spaß und sind sehr interaktiv. Das führt zu einem sehr positiven Feedback aus der lokalen Gießereiindustrie“, so Wuethrich.

Der thailändische Gießereimarkt

Am Ende der Diskussion stellte sich die Frage, ob es einfach ist, in die thailändische Gießerei-Industrie einzusteigen? „Die Industrie besteht hauptsächlich aus japanischen Unternehmen (Automobil, Elektronik, Bergbau), die Hauptinvestoren in Thailand sind. Dabei handelt es sich um etwa 200 Eisen- und Nichteisengießereien verschiedener Größen und unterschiedlicher Gießereianwendungen/-verfahren. Zudem ist Thailand die Drehscheibe für "Schmuck"-Gießereien, wodurch zusätzlich unzählige kleine Feinguss Unternehmen entstanden sind. Der thailändische Gießereimarkt bietet viele Möglichkeiten, aber "auf der anderen Seite" eben auch eine Menge "Hindernisse auf dem Weg". Es gibt kein Patentrezept, wie man auf dem thailändischen Markt erfolgreich sein kann, aber ohne gießereispezifisches Know-how, Leidenschaft und Pioniergeist ist die Realisierung eines Projektes wie M5 und seiner Akademie nicht möglich!“, so Wuethrich.


 

[16]
Socials