B2B Portal for Technical and Commercial Foundry Management
Languages

Foundry Daily News

03. Oktober 2013

CN - Lokale Märkte im Blick: ZF eröffnet neues Werk für Pkw-Achssysteme in Peking

- Ausbau der ZF-Präsenz auf dem chinesischen Markt
- Vorstandsvorsitzender Dr. Stefan Sommer: „Weltweit verfügbare ZF-Produktqualität"
- Just-in-sequence-Lieferung an Beijing Benz Automotive

Die ZF Friedrichshafen AG hat rund 15 Millionen Euro in den Aufbau des neuen Produktionsstandortes zur Pkw-Achsfertigung in Peking (China) investiert. Am 25. September 2013 gab Uwe Coßmann, Leiter der Division Pkw-Fahrwerktechnik, den offiziellen Startschuss für die Produktion. ZF montiert in dem neuen Werk mehrere zehntausend Pkw-Achssätze jährlich für den Kunden Beijing Benz Automotive (BBAC).

„Der neue Standort in Peking ist eine wichtige Investition in den Ausbau des globalen Produktionsnetzwerks von ZF", sagte Dr. Stefan Sommer, Vorsitzender des Vorstands der ZF Friedrichshafen AG, bei der offiziellen Eröffnung des Werks am 25. September 2013 in Peking. Rund 15 Millionen Euro hat ZF in der chinesischen Hauptstadt in den Bau seiner ersten Fertigungsstätte investiert; diese gehört ZF zu 100 Prozent.

Der Technologiekonzern erhöht damit die Zahl seiner Produktionsstandorte im Reich der Mitte auf 22 und weitet seine Präsenz in einem seiner wichtigsten Einzelmärkte weiter aus: Auf 32.000 Quadratmetern fertigen rund 350 Mitarbeiter des neuen Werks Pkw-Achssätze für Beijing Benz Automotive, ein Joint Venture der Daimler AG mit dem chinesischen Partner BAIC.

„Das intelligente Konzept für die Montagelinie in Peking lässt uns flexibel und direkt auf Modellwechsel und Volumenänderungen unseres Kunden reagieren", erklärt Uwe Coßmann, Leiter der ZF-Division Pkw-Fahrwerktechnik. Just in sequence liefert das neue Werk komplette Vorder- und Hinterachsen für die aktuellen Modellreihen der in China produzierten Mercedes C- und E-Klasse. In den nächsten Monaten werden außerdem Umfänge für zukünftige Mercedes-Modelle im neuen ZF-Achsmontagewerk montiert. „Die ZF-Kunden verlangen eine global verfügbare hohe Produktqualität. Wir freuen uns, mit dem neuen Werk für Pkw-Achsen die Zulieferung für unseren langjährigen Partner Daimler in Peking direkt sicherzustellen", sagt Coßmann.

Das neue Achsmontagewerk in China ist damit Teil der weltweiten Lokalisierungsstrategie des Konzerns und festigt die Rolle von ZF als Global Player in der Wachstumsregion Asien-Pazifik. Als Teil dieser Strategie investiert ZF nicht nur in Fertigungsstätten: Gemäß dem „Design-to-market"-Prinzip gewinnt China auch innerhalb des ZF-Entwicklungsnetzwerkes an Bedeutung. So kann ZF in seinem Entwicklungszentrum in Shanghai Kundenwünsche und lokale Marktanforderungen umfassend und passgenau berücksichtigen.


Source: Opens external link in new windowwww.zf.com

also available in:  Öffnet internen Link im aktuellen Fenster

Related Articles

Youtube Linkedin Xing