Partner

Positive Vorzeichen für die CastForge 2024

AusstellerInnen betonen Wichtigkeit der Messe / Anmeldezahlen zeigen Zuspruch der Branche

Pressemitteilung | Lesedauer: min

Nachdem die zweite Ausgabe der Fachmesse für Guss- und Schmiedeteile mit Bearbeitung 2022 ein voller Erfolg war, könnten die Aussichten auf die CastForge 2024 kaum besser sein. Mit über 250 angemeldeten Unternehmen ist bereits jetzt ein Anmeldestand von über 75 Prozent der Vorjahresmesse erreicht.

„Die CastForge hat überzeugt und sich bei Gießereien und Schmieden etabliert. Für die dritte Ausgabe im kommenden Jahr haben sich innerhalb von acht Wochen über 250 Unternehmen angemeldet. Dieser erfreulich hohe Anmeldestand belegt nicht nur die Wichtigkeit der CastForge sondern spiegelt auch das große Vertrauen und die Loyalität der Branche wider. Die Perspektiven sind vielversprechend und die Erwartungen entsprechend hoch. Wir freuen uns, die Branche vom 4. bis 6. Juni 2024 wieder in Stuttgart begrüßen zu dürfen“, sagt Florian Schmitz. Er ist seit 1. März 2023 als Head of Messen & Events für die CastForge und weitere Industrie- und Handwerksmessen verantwortlich.  

Die Gießerei HEUNISCH GmbH ist bereits seit der ersten Ausgabe der CastForge 2018 dabei. Aufgrund der bisher erfolgreichen Messebeteiligungen stand für das Unternehmen frühzeitig fest, dass sie 2024 erneut ausstellen werden.

„Die Geburt der CastForge 2018 war für uns ein echter Glücksfall. Auch 2022 wurden unsere Erwartungen übertroffen und unsere Kunden waren begeistert. Aus nahezu allen von uns belieferten Branchen konnten wir Gäste an unserem Stand begrüßen. Die Teilnahme an der CastForge 2024 stellt für die Gießerei HEUNISCH eine Selbstverständlichkeit dar. Bereits heute freuen wir uns, unser hochkomplexes Fertigungsspektrum vorstellen zu dürfen“, so Thomas Laue, Leiter Verkauf und Marketing, Gießerei HEUNISCH GmbH.

Auch die Hammerwerk Friedingen GmbH ist erneut mit einem Stand auf der CastForge vertreten, um bestehende Kontakte zu pflegen und neue aufzubauen. Im Vergleich zum Vorjahr hat das Unternehmen seine Standfläche deutlich vergrößert.

Kai Schaffrath, Vertriebsleiter / Sales Director bei der Hammerwerk Friedingen GmbH, berichtet: „Die CastForge ist für uns die bedeutende Messe zum Thema Schmieden und Bearbeitung und ist mit ihrem Kunden- und Ausstellerkreis sehr gut auf unsere Fertigungskapazitäten und unser mögliches Produktportfolio ausgerichtet. Wir sind sehr daran interessiert, unseren Wirkungskreis auf- und auszubauen, bestehende Kunden zu treffen, neue Kontakte zu knüpfen und Leads zu generieren.“

Zahlreiche weitere Unternehmen haben sich bereits jetzt für eine erneute Messebeteiligung entschieden. Gleichzeitig haben sich einige namhafte Unternehmen erstmalig für die CastForge angemeldet. So auch die voestalpine Foundry Group.

„Die CastForge hat eine bedeutende Rolle für die voestalpine Foundry Group und den europäischen Markt. Sie fördert den Wissensaustausch, ermöglicht die Präsentation neuer Produkte sowie die Stärkung von Geschäftsbeziehungen. Dadurch trägt die Messe zur Förderung des Wachstums und der Innovation in der gesamten Branche bei. Mit unserer erstmaligen Teilnahme möchten wir unsere Präsenz in der Gießerei- und Schmiedebranche stärken“, fasst Stefan Einfalt, Mitglied der Geschäftsführung (kaufmännische Leitung), voestalpine Foundry Group, zusammen.

Ein weiterer Erstaussteller, der sich frühzeitig für einen Auftritt entschieden hat, ist die Gienanth Group.

„Die CastForge bietet eine wichtige Plattform für Entscheider und Fachleute in einem spezialisierten Industriezweig. Sie spricht zielgenau die Kunden in den für die Gienanth Gruppe relevanten Geschäftsfeldern an. Diese Möglichkeit möchten wir nutzen, um unseren Bekanntheitsgrad zu steigern und neue Kontakte zu knüpfen“, begründet Dr. Hans-Jürgen Brenninger, CEO Gienanth Group, die Entscheidung für die CastForge 2024.

Neben diesen und zahlreichen weiteren individuell ausstellenden Firmen beteiligen sich nationale und internationale Fachverbände mit Gemeinschaftsständen an der CastForge 2024. Ob aus Frankreich, Spanien, Italien, Portugal oder Tschechien: Gemeinsam verhelfen sie der Guss- und Schmiedebranche ihres Landes zu mehr Sichtbarkeit.

Über die CastForge

Als Fachmesse legt die CastForge ihren Fokus auf Guss- und Schmiedeteile und deren Bearbeitung. Die Branche trifft sich alle zwei Jahre auf dem Stuttgarter Messegelände, um ihr Leistungsspektrum zu präsentieren. Internationale Hersteller von Guss- und Schmiedeteilen sowie hoch spezialisierte Bearbeiter treffen auf industrielle Einkäufer aus dem Maschinen- und Anlagenbau, der Antriebstechnik, der Pumpen- und Hydraulikindustrie und dem Nutzfahrzeugbau.


 

Firmeninfo

Landesmesse Stuttgart GmbH

Messepiazza 1
70629 Stuttgart
Germany

Telefon: +49 711 18560-0

[11]
Socials