Partner

Seven Refractories verstärkt seine Präsenz in Indien durch eine neue Partnerschaft

RHI Magnesita übernimmt Dalmia OCL

Pressemitteilung | Lesedauer: min

Mit der kürzlichen Übernahme von Dalmia OCL durch RHI Magnesita wird das Joint Venture zwischen Seven Refractories und Dalmia OCL nun unter dem Namen RHI Magnesita Seven firmieren und die florierende indische Eisen-, Stahl- und Zementindustrie weiterhin mit den modernsten feuerfesten Monolithen beliefern. Die Kunden können sich weiterhin auf hervorragende Fertigprodukte und Dienstleistungen, die Weiterentwicklung des Unternehmens und die Konzentration auf umweltfreundliche Produkte verlassen, die vor Ort hergestellt sind.

Die Erfolgsgeschichte begann Ende 2016, als Seven Refractories mit der Dalmia Bharat Group eine Vereinbarung über die Entwicklung und Lieferung einer breiten Palette an monolithischen Feuerfestprodukten für den indischen Markt schloss.

Im Jahr 2018 erkannten beide Partner die Notwendigkeit einer lokalen Produktion und verpflichteten sich, eine moderne monolithische Produktionsstätte zu errichten, die 2019 in Katni (im Bundesstaat Madhya Pradesh) eröffnet wurde.

„Der Aufbau der Aktivitäten in Indien war eine der besten Entscheidungen, die wir bisher getroffen haben. Wir sprechen hier von einem der dynamischsten und expansivsten Märkte, der noch vielversprechend ist", kommentiert Erik Zobec, Group CEO von Seven Refractories.


Das Joint Venture Dalmia Seven hat bereits bewiesen, dass es ein sehr erfolgreiches Unternehmen mit einer einzigartigen, fortschrittlichen und modernen Produktionsanlage in Indien ist. Zentral in Katni gelegen bietet der Ort aufgrund ihrer günstigen Lage mehrere logistische Vorteile. Der nahe gelegene Flughafen von Jabalpur und die strategische Lage im Zentrum Indiens gewährleisten einen flexiblen und kostengünstigen Transport zu den Kunden in Ost- und Westindien. Die Region ist außerdem reich an natürlichen Rohstoffen, was zu einem günstigen ökologischen Fußabdruck beiträgt.

„Wir freuen uns sehr über die Übernahme von Dalmia OCL und sind fest davon überzeugt, mit Seven Refractories einen perfekten Geschäftspartner gefunden zu haben. Wir sind davon überzeugt, dass wir mit unserer modernen Produktionslinie alle aktuellen und potenziellen Kunden zufriedenstellen und sogar begeistern können", kommentiert Parmod Sagar, CEO von RHI Magnesita India.

Der erstmalige Zusammenschluss mit RHI Magnesita wird als ein weiterer wichtiger Meilenstein bewertet. Die Kombination der Produktionstechnologie und Produktentwicklung mit dem zusätzlichen Know-how und dem starken Vertriebsnetz des größten Feuerfestunternehmens der Welt birgt ein unglaubliches Potenzial wie Erik Zobec feststellt und hinzufügt, dass die indische Wachstumsgeschichte ihresgleichen sucht.

 

Quellewww.sevenrefractories.com

 

 

 

[2]