Partner

SMS group liefert Hochofen-Dekarbonisierungstechnologie für MMK

• Die neu entwickelte Umwelttechnologie für den von Paul Wurth konstruierten Hochofen Nr. 11 gewährleistet die Einhaltung hoher Umweltstandards.

• Wasserstoff und Kohlenstoffmonoxid ersetzen einen großen Teil der kohlenstoffhaltigen Festbrennstoffe.

• Die Eindüsung von Synthesegas in den Hochofenschacht sorgt für geringere CO2-Emissionen bei gleichzeitig höherer Produktivität.

 

Lesedauer: min

SMS group wird die Effizienz der Prozesse bei Magnitogorsk Iron & Steel Works (MMK) durch den Einsatz von "Syngas" verbessern, einer Kombination aus Wasserstoff und Kohlenmonoxid, die einen Teil der kohlenstoffhaltigen Festbrennstoffe ersetzt und damit die Voraussetzungen für ein größeres Dekarbonisierungspotenzial in der Zukunft schafft.

"Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit MMK bei der Entwicklung und Implementierung dieser innovativen Lösungen", so André Schneider, CEO für die Region CIS bei SMS group. "Mit unserer Unterstützung kann MMK, mit relativ überschaubaren Investitionen schnell eine erhebliche Verringerung seiner CO2-Emissionen erreichen."

Der Hochofen Nr. 11 wurde im Juni 2021 bestellt und stellt ein komplett neuartiges Projekt dar. Hier kommen verbesserte Technologien zum Einsatz, die vom SMS group-Unternehmen Paul Wurth entwickelt wurden. Auf diese Weise können sehr hohe Umweltstandards erreicht werden. Diese neuen Technologien können auch in bereits vorhandenen Hochöfen eingesetzt werden, um so eine Verringerung der CO2-Emissionen an bestehenden Standorten weltweit zu erreichen.

"Unser Beitrag zu diesen Projekten besteht unter anderem in der Produktionstechnologie und den Arbeitsabläufen für den Einsatz von Synthesegas, das in den Hochofenschacht eingedüst werden kann", so Dr. Thomas Hansmann, Head of Metallurgy bei SMS group und CTO von Paul Wurth. "Unsere Technologie hat das Potential, Emissionen signifikant zu reduzieren. Das System ist flexibel und ermöglicht insgesamt eine Steigerung der Produktivität."


Mit 150 Jahren Erfahrungen im Bereich Stahlwerksausrüstung und ­-technologie unterstützt SMS group Kunden wie MKK in der ganzen Welt. Mit unseren regionalen Niederlassungen sowie unserem erweiterten Produkt- und Leistungsportfolio bieten wir unseren Kunden vor Ort maßgeschneiderte Unterstützung. Durch Paul Wurth deckt SMS group ein breites Portfolio an Leistungen ab, wie beispielsweise Bau, Instandhaltung und Wartung von kompletten Hochofenanlagen sowie MIDREX®-lizenzierte Direktreduktionsöfen. Technologielösungen aus dem Hause SMS leisten einen wesentlichen Beitrag zur globalen Transformation der Stahlbranche – hin zu einer Zukunft mit emissionsarmem grünem Stahl.
 

Über SMS group
SMS group steht weltweit für zukunftsorientierte Technologie und herausragenden Service im Maschinen- und Anlagenbau für die Metallindustrie. Das Unternehmen nutzt seine 150 Jahre Erfahrung und sein digitales Know-how für kontinuierliche Innovationen auch über sein Kerngeschäft hinaus – und erwirtschaftet weltweit einen Umsatz von über 2,7 Milliarden Euro. SMS ist der richtige Partner für anspruchsvolle Projekte. Das Unternehmen begleitet seine Kunden während des gesamten Lebenszyklus ihrer Anlagen und ermöglicht dadurch profitable, ressourcenschonende Wertschöpfungsketten. Wegbereiter für eine kohlenstoffneutrale und nachhaltige Metallindustrie zu sein, ist das erklärte Ziel des Unternehmens. Als Global Player mit deutschen Wurzeln übernimmt SMS Verantwortung für seine rund 14.000 Mitarbeitenden.

Firmeninfo

SMS group GmbH

Eduard-Schloemann-Str. 4
40237 Düsseldorf
Germany

Telefon: +49 211 881 0