Partner

Zanardi Fonderie, mehr als 30 Jahre Erfahrung im Bereich der Austempering-Wärmebehandlung

Zanardi Fonderie S.p.A. ist eine italienische Gießerei, die sich auf die Herstellung aller Grade von Gusseisen mit Kugelgraphit (GJS) und zwischenvergütetem baitanischen Gusseisen mit Kugelgraphit (ADI) spezialisiert hat. Das Unternehmen, das in diesem Jahr sein 90-jähriges Bestehen feiert, verwaltet die Austempering-Wärmebehandlung in einer eigenen Abteilung in seinem Werk und dank des Know-hows aus über 30 Jahren Erfahrung im Austempering zählt das italienische Unternehmen - mit Sitz in Minerbe (Verona) - weltweit zu den wichtigsten Akteuren in diesem Sektor.

Lesedauer: min

Seit dem ersten Halbjahr 2000 stellt Zanardi Fonderie auch perferritisches Gusseisen (IDI - Isothermed Ductile Iron) her, ein Material, das von dem Unternehmen untersucht und patentiert wurde. Es wird durch die Wärmebehandlung von Gusseinsen mit Kugelgraphit erhalten. Perferritisches Gusseisen (IDI) erzielt mechanische Eigenschaften, die es besonders für die Herstellung von Bauteilen mit großen Stärken geeignet machen, für die eine hohe statische Festigkeit und ein gutes Ermüdungsverhalten erforderlich sind.
Mechanische Hochleistungsanwendungen von zwischenvergütetem baitanischen Gusseisen mit Kugelgraphit (ADI), Gusseisen mit Kugelgraphit (GJS) und perferritischem Gusseisen (IDI)


Zanardi Fonderie S.p.A. hat sich aufgrund ihrer mechanischen Eigenschaften dazu entschlossen, seine Produktion auf diese drei Materialien zu konzentrieren - zwischenvergütetes baitanisches Gusseisen mit Kugelgraphit (ADI), Gusseisen mit Kugelgraphit (GJS) und perferritisches Gusseisen (IDI). Sie bieten Entwicklern von Komponenten für den Landwirtschafts-, Erdbewegungs-, Eisenbahn- und Forstwirtschaftssektor sowie für Anwendungen wie Getriebe, Aufhängungen von Gelände- und Straßenfahrzeugen und Hydraulik- und öldynamischen Komponenten große Vorteile. Die Entscheidung, sich hauptsächlich auf zwischenvergütetes baitanisches Gusseisen mit Kugelgraphit (ADI) zu konzentrieren und in den Aufbau einer betriebsinternen Abteilung zu investieren, die sich der Austempering-Wärmebehandlung widmet, hängt mit den hervorragenden mechanischen Eigenschaften dieses Materials zusammen; dazu zählen:

  • Ermüdungsverhalten
  • Leichtigkeit
  • gute Bearbeitbarkeit
  • Verschleißfestigkeit.

Die breitgefächerte Gestaltungsfreiheit, die zwischenvergütetes baitanisches Gusseisen mit Kugelgraphit bei der Herstellung mechanischer Bauteile bietet, macht es zu einer echten Alternative zu den bekannteren und oft verwendeten vergüteten Stählen.

Kettenachse für Mähdrescher aus zwischenvergütetes baitanisches Gusseisen mit Kugelgraphit (ADI): das Arbeitsbeispiel von Zanardi Fonderie  https://zanardifonderie.com
Unter den vielen erfolgreichen mechanischen Anwendungen, die Zanardi Fonderie in den letzten Jahren weltweit führende Unternehmen durchgeführt hat, gibt es ein interessantes Arbeitsbeispiel, bei dem die Herstellung einer Kettenachse für Mähdrescher aus geschmiedetem Stahl (42CrMo4V + Vergütung) auf einen Guss aus zwischenvergütetem baitanischen Gusseisen mit Kugelgraphit ADI1050-6 umgestellt wurde.

Die Kettenachse für Mähdrescher ist eine sehr wichtige Komponente, da sie die beiden Ketten rechts und links mit dem Mähdrescherrahmen verbindet und das Gewicht des landwirtschaftlichen Fahrzeugs trägt. Dieses Arbeitsbeispiel von Zanardi Fonderie zeigt die Möglichkeiten zur Verbesserung der Leistung sowie der Reduzierung des Gewichtes und der Kosten auf, die sich aus der Entwicklung (oder Neuentwicklung) einer Komponente aus zwischenvergütetem baitanischen Gusseisen mit Kugelgraphit (ADI) ergeben. Der Kunde entschied sich für diesen Materialwechsel, um das Gewicht der Bauteile zu reduzieren und die Herstellungskosten zu senken.

Durch die Verwendung eines Gusses aus zwischenvergütetem baitanischen Gusseisen mit Kugelgraphit (ADI) als Ersatz für die vorherige Lösung aus geschmiedetem und gehärtetem 42CrMo4V-Stahl konnte in der Tat eine Gewichtsreduzierung von 22% erzielt werden. Dies zeigt schlug sich in einem geringeren Kraftstoffverbrauch für das Fahrzeug, einer niedrigeren Materialverschwendung bei der Herstellung und niedrigeren mechanischen Bearbeitungskosten nieder, was folglich zu einer Reduzierung der Gesamtkosten führte.



Mit einem effizienten Supply Chain Management-Service begleitet Zanardi Fonderie den Kunden von der Planung bis zum fertigen Produkt
Zanardi Fonderie bietet sich dem Markt als einziger Gesprächspartner für die Planung, Herstellung und Lieferung der nicht oder mechanisch bearbeiteten Komponente an. Das oben beschriebene Arbeitsbeispiel der Kettenachse für Mähdrescher ist ein Beispiel dafür. In der Tat hat Zanardi Fonderie den Kunden von der Neuplanungsphase der Kettenachse, d. h. von der Stahlkomponente bis zur ADI-Komponente (zwischenvergütetes baitanisches Gusseisen mit Kugelgraphit) bis hin zur Planung für die Optimierung der Form unterstützt. Nach der Definition des Projekts verwaltete und verwaltet Zanardi Fonderie noch heute die gesamte Supply Chain: vom Gießen des Gussteils aus ADI über die Austempering-Wärmebehandlung bis hin zur mechanischen Bearbeitung, die auch intern verwaltet wird, und der Lieferung des Produkts direkt zum Werk des Kunden.


Eine erneuerte Unternehmensstruktur koordiniert heute die gesamte Supply Chain von Zanardi Fonderie und verbindet alle Funktionen des integrierten internen Prozesses des Unternehmens - Gießerei, Austempering-Wärmebehandlung, Entgraten und mechanische Bearbeitung - mit dem breiten Netzwerk externer Lieferanten, um dem Kunden ein fertiges und gebrauchsfertiges Produkt zu liefern. Zanardi Fonderie feiert sein neunzigjähriges Bestehen, indem es weiterhin mit jener Leidenschaft arbeitet, die es seit jeher auszeichnet: zukunftsorientiertes Arbeiten, technologische Innovation, Kundenservice, Forschung und Qualität bei der Bearbeitung von zwischenvergütetem baitanischen Gusseisen mit Kugelgraphit (ADI) und Gusseisen im Allgemeinen.