Partner
Firmen Nachrichten Topic Sand & Binders

FIN – Raahe Valimo Oy - Der Sand in der Gießerei war immer am falschen Platz

Die Lösung des Problems war die Zusammenarbeit mit RESAND und der Technologie zur Aufbereitung von Gießereisand

Lesedauer: min
Thomas Fritsch, Chief Editor

Die frühere Firma Finn Recycling, jetzt Resand, hat eine Technologie zur Behandlung bzw. Regenerierung von Gießereisand und eine modulare Sandrückgewinnungsanlage entwickelt, die diese Technologie nutzt. Die Rückgewinnungsanlage behandelt den Abfallsand thermisch und mechanisch, um die Recyclingrate von Gießereisand zu erhöhen und den Verbrauch von Neusand zu verringern.

Das Unternehmen behandelt seit 2019 die Abfallsande von drei finnischen Gießereien in Nuutajärvi. Nach der Installation einer Anlage in der Versuchsgießerei der TU Freiberg in Deutschland arbeitet seit Anfang 2023 die finnische Stahl-Gießerei Raahe Valimo Oy mit der RESAND Anlage.

Sandaufbereitung in der Gießerei – Ein Besuch vor Ort:

Wir trafen uns zum Termin vor Ort und konnten mit dem CEO Timo Kronqvist und dem Gießereileiter um über die ersten Erfahrungen im Einsatz sprechen. Raahe Valimo Oy wurde 1919 gegründet und arbeitet bis heute als nachhaltige Stahlgießerei für namhafte Kunden in ganz Europa. Dias Unternehmen produziert im Jahr etwa 1.000 t Stahlguss in verschiedenen Größen zwischen 10 und 5000kg.

Timo Kronqvist betont, dass die finnische Gießerei natürlich den höchsten Anspruch an Nachhaltigkeit legt und die Roh- und Hilfsstoffzirkulation gut überlegt.

Für die 1.000t Stahlguss benötigte man früher etwa 2.500t Quarzsand, der überwiegend aus Belgien per Schiff importiert wurde. Der Altsand wurde früher auf Deponien auch ins Meer gebracht, das ist heute nicht mehr zulässig. Kronqvist sagt: „Wenn Du geografisch in der Mitte Finnlands gelegen bist, ist der Sand meistens gerade an der falschen Stelle“. Das war auch dann so als man seit 3 Jahren in Nuutajärvi bei Finn Recycling den Sand schon aufbereiten ließ, aber auch da war die Strecke von  600km für eine Strecke immer ein Hindernis.

Das sprach dafür eine Sandaufbereitung direkt vor Ort in der Gießerei zu installieren.

Seit Anfang des Jahres 2023 ist nun die Anlage von Finn Recycling (jetzt RESAND) in Betrieb und die Raahe Gießerei verfügt über erste Erkenntnisse und Zahlen.


Vorteile:

  • Kein Deponieproblem, kein Logistikproblem
  • Im Jahr können etwa 2.200 t Neusand gespart werden
  • Besserer Sand, kleinere Körner
  • Weniger Binder
  • Bessere Gussqualität und Oberfläche

Laut Timo Kronqvist rechnet sich das Aufstellen der geleasten Anlage schon heute und macht ihn unabhängig von Transportlogistik und den strengen Auflagen für Deponien in Finnland.

Natürlich war es ein Vorteil, dass er den Sand schon früher in Nuutajärvi aufbereiten ließ, daher kannte er die gute Qualität und die Menschen aus der Technik.

Die eigene Anlage läuft in der Regel 24 Std /Tag, ist nicht sehr wartungsintensiv und läuft stabil. Wenn die Formen aus Altsand mit der schon vorhandenen Neuhof-Anlage gebrochen werden, kann der Sand direkt in die Sandregenerierung gebracht werden, die direkt vor den Gießereigebäuden steht.

Beim geneinsamen Rundgang konnten wir uns von Leistungsfähigkeit der Gießerei Raahe und vom Sandaufbereitung überzeugen.

Die Finnen haben gezeigt, das System funktioniert, gerade vor Ort.

Über RESAND

RESAND Oy ist ein finnisches Technologieunternehmen, das sich auf die Regeneration von Sand spezialisiert hat. RESAND bietet Gießereien umweltfreundlichere und rentablere Lösungen für die Verwendung von Sand. Nach langer Forschungsarbeit hat RESAND eine Regenerierungstechnologie patentiert, mit der Gießereisand für die Wiederverwendung aufbereitet werden kann. Dadurch wird der Einsatz von Neusand sowie die CO2-Emissionen und die Kosten für deren Handhabung und Transport erheblich reduziert. Diese einzigartige Regenerierungstechnologie verringert auch die Menge an Abfallsand und den Bedarf an Deponien erheblich.

RESAND hat die Regenerierungstechnologie in Nuutajärvi in Zusammenarbeit mit mehreren Gießereien und Universitäten seit fast 10 Jahren entwickelt. Das Servicemodell "Sand as a Service" (SAAS) für Gießereien ermöglicht zudem eine schnelle Umsetzung mit geringen Investitionen. RESAND hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Verwendung und das Recycling von Gießereisand gemeinsam mit seinen Kunden zu erneuern und so Teil der Lösung für eine globale Umweltherausforderung zu sein.

Firmeninfo

Resand Oy

Pruukinraitti 8-12
31160 Nuutajärvi
Finnland

Telefon: +358 40 484 0280

[38]
Socials