Partner
Firmen Nachrichten Topic Pressure Die Casting

Schon jetzt eine Ikone – IDRA´s Giga Press ist nicht nur XXL sondern signalisiert: Druckguss neu Denken

IDRA OL 6200 CS Giga Press No.3 ist fertig zusammengebaut und bereit für den Versand zum Kunden

Lesedauer: min
Von: Thomas Fritsch Chief Editor

Der italienische Druckgießzellenhersteller IDRA ist seit jeher bekannt für leistungsstarke und anspruchsvolle Maschinen für den Aluminium Druckguss.

Große Druckguss Maschinen für Strukturbauteile gehören zum Standard und vor drei Jahren wurde zum ersten mal die Idee einer 5.500 und einer 6.200 Tonnen Presse vorgestellt. Was damals mit Schmunzeln begleitet wurde ist heute Realität und genießt Kultstatus. Der anfängliche Skeptizismus bei Teilen der Druckguss Industrie ist längst gewichen, denn die ersten ausgelieferten Maschinen produzieren unter realen Produktionsbedingungen bereits „guten Guss“.

Mittlerweile hat IDRA bereits 12 Bestellungen für diese großen Maschinen, genannt Giga Press (https://en.wikipedia.org/wiki/Giga_Press) aus der neuen Neo Serie.

Giga Press No. 3 steht noch in den IDRA Hallen in Travagliato (BS) komplett installiert und wird jetzt wieder zurückgebaut und für den Versand fertig gemacht. Für den Transport der 430 t schweren Maschinengiganten werden bis zu 24 Tieflader benötigt, kein Wunder bei den Maßen 20m x 7,5m x 6 m

Damit baut IDRA tatsächlich die zur Zeit größten Pressen der Welt, aber es geht hier nicht im die schiere Größe sondern es geht darum die Einsatzmöglichkeiten von Aluminium Druckguss neu zu denken, berichtet Vorstand Riccardo Ferrario während der Open House Veranstaltung in Italien.

Inzwischen interessieren sich nahezu alle OEM sowie namhafte Tier1 Zulieferer für die Automobilindustrie für die Möglichkeiten dieser neuen Technologie.

Nachdem  IDRA in den letzten Jahren mit den großen Maschinen für Strukturbauteile stark gewachsen war wollte man strategisch neue Wege gehen.
Ansatz war die Frage, was wird für die Fahrzeuge kommender Generationen mit hybrid oder elektrischen Antrieben zwingend notwendig sein und was lässt sich visionär im Leichtbau neu denken.  Aus den Anforderungen für Batteriegehäuse für Fahrzeuge entstand die Idee Lösungen für den gesamten Bereich Unterboden für Automobile und Lastkraftwagen neu zu entwickeln. Unterboden vorne, Batteriegehäuse und Unterboden hinten, jeweils aus einem Gussteil:

Leichtbau in allen Variationen für anspruchsvollere, aber auch gewagte Konstruktionen mit folgenden Prämissen:

1)    Super große Chassis Teile, in dem aus vielen Einzelteilen zuvor nötig waren werden jetzt in einem Druckgussteil gegossen
2)    Beste automatisierte Produktion mit hoher Prozessstabilität und Effizienz
3)    Nachhaltige und umweltschonende Herangehensweise

IDRA General Manager Riccardo Ferrario bringt die Vorteile ganz einfach auf den Punkt. Mit drastisch weniger Einzelteilen und den damit verbundenen Prozessen , Einrichtungen und Prüfungen
lassen sich Investitions- und auch Produktionskosten einsparen.

Zwei Giga Pressen sind günstiger als vier große 4000t Maschinen und im gesamten Montagebereich ließen sich erhebliche Einsparungen erzielen. Man spricht dabei von etwa 20% bezogen auf den kompletten Prozess mit Fixierungen, Robotern und Qualitätsprüfung der Einzelteile. Stichwort Qualität, hier werden als Argument bessere Merkmale der Steifigkeit des Unterbodens  und ebenso die Vereinfachung des Qualitätschecks durch nurmehr einen Prüfcode bei dann nur noch 3 gegossenen Unterbodenteilen genannt.

Hinsichtlich Nachhaltigkeit und umweltschonender Produktion lasse sich mit dem Konzept, weniger und dafür sehr großer Druckgussteile, gerade beim Energieverbrauch Vorteile bis zu 20% weniger Aufwand erzielen, denn für die großen Gussteile benötige man bis zu 100 kg Aluminium und ein 80 kg Gussteil herzustellen. Auch dabei hilft die 1-Schuss-Strategie für große Druckgussteile nachhaltig Energie und Ressourcen zu sparen.

Mit diesen Vorgaben und den Zielen den Druckguss neu zu denken wurden die IDRA Ingenieure und allen voran Chef Designer Fiorenzo Diono mit der Aufgabe betraut die Giga Presse zu entwickeln.

„Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte“, und persönlicher Augenschein, ein Gipfelerlebnis
Zusammen mit John Stokes und Fiorenzo Dioni (Chief Designer & Engineer) lassen wir uns nun die Giga Press No. 3 original vorstellen und die wesentlichen technischen Besonderheiten erläutern.


Wow, Was für ein Riese! 
Selbst, wenn man schon viele Druckgießzellen gesehen hat, dann ist man beim Anblick dieser IDRA OL 6100 CS beindruckt, die puren Ausmaße der Platten und Kolben, aber auch das Design und die Technik der gesamten Neo Reihe und die verknüpfte Logik sind bestechend.

Die komplette NEO Reihe schlägt ein neues Kapitel der High-End-Druckgusstechnologie auf und steht für Lösungen von 340 bis 6200 Tonnen.

Alle Neo Maschinen verfügen über folgenden Grundeigenschaften: Niedrige Energiekosten, Schnelle Zykluszeit, Benutzerfreundliche Steuerung, Einfache Wartung und minimales Risiko von Flüssigkeitsverlust 
und die Möglichkeit Herstellung komplexer Teile.

Neo Innovation - Die herausragenden neuen technischen Eigenschaften der Serie 

Neue Giesseinheit Serie 5S (Patentiert)
Neue Schutzverkleidung                                            
DCP Hydraulik-System                                                
Cell Controller Integration                                         

Die intelligenten Lösungen mit der IDRA die neue Serie versehen hat überzeugt durch klare und einfache Konzepte. 

  • Das patentierte 5S Injection System ist eine Gießeinheit im geschlossenen Regelkreis mit Regenerativschaltung. Eine separate Servopumpe sorgt für die notwendige Akkuladung.
  • Druck und Geschwindigkeit werden perfekt kontrolliert um eine hohe dynamische Kraft für schwierige Gussteile herzustellen.
  • Ebenso interessant wie einfach, die Neo DGM Schutzverkleidung. Das Thema Sicherheit, gleichzeitig, hohe Produktionsgeschwindigkeit und einfache und gefahrlose Wartung stehen bei diesem Konzept mit den neu konzipierten Schutztüren im Vordergrund.
  • Das Drive Contol Pumpensystem erreicht mit kleineren Motoren höchste Effizienz und spart damit Energiekosten und der neue IDRA Cell Controller ist die brandneue
  • 4.0 Architektur von IDRA, die künftig für alle Maschinen verfügbar sein wird. Dabei wird von einer einzigen Controller Einheit die gesamte DGM und die ganze Peripherie gesteuert und die komplette Diagnoseanalyse angeboten.

Vieles wirkt  durchdacht, einfach und logisch in der Konzeption und praktikabel in Zusammenspiel in der Praxis. 

Die Giga Press No. 3 wird jetzt demontiert und auf große Reise gehen, dahinter steht schon Giga Press No. 4 als sichtbares Zeichen einer erfolgreichen Serie, die in Kürze in Europa seinen Kunden finden wird.
Dahinter steht ausgefeilte Ingenieurskunst und der Mut Visionen zu denken und mit Druckguss umzusetzen. Je mehr man darüber ins Schwärmen gerät, umso größer werden die Teile, die man sich dann für die Zukunft noch vorstellen kann.

Vielen Dank für die Einladung und  Glückauf!

Video

Firmeninfo

IDRA s.r.l.

Via dei Metalli, 2
25039 Travagliato (Brescia)
Italy

Telefon: +39-030-2011.1