Partner
Firmen Nachrichten Topic Patternmaking, mouldmaking and tooling & Rapid Prototyping, rapid tooling

Ein Blick auf die nächsten 150 Jahre mit 3D-Druck

Waupaca-Gießerei verbindet Tradition und Technologie durch Einführung des 3D-Drucks mit Binderstrahlsand im eigenen Haus

Lesedauer: min

Wenn Sie nicht nach vorne schauen, sind Sie schon im Rückstand - Waupaca Foundry

Mit 3D-Druck in die Zukunft blicken
Die Geschichte von Waupaca Foundry reicht bis ins Jahr 1871 zurück. Das Unternehmen hat sich auf die Herstellung hochwertiger Gussteile aus Grauguss, Sphäroguss und austemperiertem Sphäroguss spezialisiert. Heute hat das Unternehmen eine Jahreskapazität von 1,4 Millionen Tonnen und beschäftigt mehr als 4.000 Mitarbeiter in Werken in den gesamten Vereinigten Staaten. Um auch in den nächsten 150 Jahren weiter wachsen zu können, hat Innovation für Waupaca Foundry oberste Priorität, denn "wer nicht nach vorne schaut, liegt schon zurück".

Und um der Zeit immer einen Schritt voraus zu sein, hat Waupaca Foundry die additive Fertigung eingesetzt, um ihren Kunden mehr Wert zu liefern, Qualitätsprobleme zu lösen und die Instabilität der Lieferkette in der Eisengussfertigung zu beseitigen. Waupaca nutzte die Technologie zunächst durch Dienstleistungen, die in führenden Modellbauunternehmen angeboten wurden, und installierte 2022 seinen ersten Sand-3D-Drucker in Werk 1. Mit dem hauseigenen S-Max Pro des führenden Anbieters von Sand-3D-Drucklösungen, ExOne, ist die Gießerei in der Lage, den Kernherstellungsprozess zu automatisieren und komplexe Kernbaugruppen als Einzelstücke herzustellen.

Neue Möglichkeiten erschließen
Durch die Erweiterung der Kapazitäten von Waupaca um den 3D-Druck kann das Team flexible, lokale Lösungen für die besonderen Herausforderungen seiner Kunden anbieten. Die Gießerei baut derzeit ihr Fachwissen im Bereich Binder Jetting aus, um die Designentwicklung und Programmeinführung durch schnelle Prototypenfertigung zu unterstützen.

"Die Kunden können Produkte erforschen, ohne ein neues Werkzeug herstellen zu müssen", sagt Nick Bonikowske, Sample and Process Analyst bei Waupaca Foundry. Mit dem 3D-Druck ist das Team in der Lage, ein Proof-of-Concept-Gussteil mit digital hergestellten Formen und Kernen zu produzieren, ohne dass die Kosten für die Werkzeugherstellung anfallen oder die Durchlaufzeit von 6 bis 10 Wochen erforderlich ist. Die Kunden können so die Risiken minimieren, indem sie die Leistung des Teils testen und überprüfen, bevor das Gussteil in Produktion geht. "Die Änderungen, die wir an einem Design vornehmen müssen, können wir sofort durchführen und ein neues Muster innerhalb eines Tages statt Wochen bereitstellen", betonte Bonikowske.

Um weiter zu lesen, bitte click here


 

Firmeninfo

ExOne GmbH

Daimlerstrasse 22
86368 Gersthofen
Germany

Telefon: +49 821 65063-0

[232]
Socials