Partner

Die Story hinter Resand Oy: Wie aus einer alten finnischen Glasfabrik ein modernes Sandrecyclingunternehmen wurde

Resand Oy - ehemals Finn Recycling - ist ein Technologieunternehmen mit Sitz in Nuutajärvi, Finnland, das auf Sandrecycling spezialisiert ist. Auf der diesjährigen GIFA in Düsseldorf sprach der Gründer Toni Wesin mit Foundry-Planet über die Geschichte von Resand Oy - und enthüllte die Besonderheiten seiner selbst entwickelten, patentierten Sandrecyclingmaschine und seines Geschäftsmodells.

Lesedauer: min

Die Frage, mit der finnische Gießereien heutzutage konfrontiert sind, ist, wie und wo sie ihren Sand entsorgen können. Denn aufgrund der hohen Transportkosten ist Sandentsorgung heute kostspielig. An diesem Punkt kommt Toni Wesin ins Spiel, der erkannte, dass durch den Einsatz geeigneter Sandaufbereitungsanlagen eine große Menge an Gießereisand eingespart werden kann. Schlussendlich beauftragten die finnischen Gießereien Wesin - zu jener Zeit Handelsvertreter und Techniker - damit, eine Lösung für ihr Problem zu finden.

Wesins Plan war es also, eine smarte und schnelle Lösung zu finden. Im Grunde ist der Prozess immer gleich. Die Gießereien bringen ihren Sand zu Resand Oy. Anschließend wird der Sand vollständig recycelt und zu ihnen zurückgebracht - zu kostengünstigen Konditionen.

"Wir starteten dieses Projekt 2016 und wurden dabei von der Aalto-Universität in Espoo, Finnland, gefördert. Insbesondere war es Professor Juhani Orkas, der uns bei der Entwicklung des ersten Typs einer Sandrecyclingmaschine unterstützte", so Wesin im Interview mit Foundry-Planet. 2016 kaufte Wesin dann die alte finnische Glasfabrik, die er später in ein Sandrecyclingunternehmen umwandelte. Zu diesem Zeitpunkt, 2016, hatte Toni bereits  mehrere Jahre lang mit  finnischen Gießereien zusammengearbeitet. Von 2006 bis 2016 lag die Haupttätigkeit des Unternehmens vor allem im Recycling von Metallschrott. 2016 begann der Bau der ersten Sandrecyclinganlage. 2020 wurde das Schrottrecycling komplett eingestellt und das Unternehmen fokussierte sich ausschließlich auf Sandrecycling.

Das Besondere ist, dass alle Sandregenerierungsmaschinen von Resand Oy mit einem thermomechanischen System ausgestattet sind.

Die Entwicklungszeit der Sandrecyclingmaschine betrug etwa ein halbes Jahr, wobei Wesin mehr als 1.000 Arbeitsstunden in die Konstruktion investierte. Und es geht noch weiter. Denn wie Wesin verriet, sind noch weitere Prototypen geplant. Das Besondere an den Sandrecyclingmaschinen von Resand Oy ist, dass alle mit einem thermomechanischen System ausgestattet sind - was einen großen Unterschied zu herkömmlichen Modellen ausmacht. Eine weitere Besonderheit ist, dass Resand Oy Leasingverträge für seine Sandrecyclingmaschinen anbietet, wobei Installation und Wartung inbegriffen sind. Die Gießereien haben also die Wahl zwischen direktem Sandrecycling durch Resand Oy oder dem Leasing einer (oder mehrerer) Sandrecyclingmaschinen. 

"Wir glauben an diese brandneue, patentierte Innovation und sind stolz darauf, dass wir in kürzester Zeit so große Erfolge verbuchen konnten", so Raif Nisametdin, CEO von Resand Oy

"Neben Ländern wie Spanien und Deutschland gibt es noch viele weitere potenzielle Märkte für Resand Oy", so Raif Nisametdin, Vorsitzender von Resand Oy. "Am Anfang wollten die Gießereien unsere Sandrecyclingmaschinen kaufen, aber unser Geschäftsmodell besteht darin, sie zu vermieten. Wir glauben an diese brandneue, patentierte Innovation, und wir sind stolz darauf, dass wir in kürzester Zeit so viele Erfolge verbuchen konnten", so Nisametdin. "Unser Vorteil ist, dass wir wissen, wie der Markt funktioniert. Unser Erfolg basiert auf den guten Referenzen unserer Kunden. Auch haben wir eine starke Marketing- und Vertriebsabteilung. Dennoch ist Toni hier der Macher, der Vorantreiber und der Kopf hinter allem", so Nisametdin. 

Informationen:

Resand Oy ist ein Sandrecyclingunternehmen, das rund 40 Mitarbeiter in Finnland beschäftigt. Ziel ist es, bis 2028 rund 300 Leasingverträge in der ganzen Welt abzuschließen. Die Vorteile, die sich für Gießereien aus der Zusammenarbeit mit Resand Oy ergeben, sind weniger Entsorgungs- und Logistikprobleme sowie eine bessere Sandqualität. Außerdem weist der recycelte Sand eine bessere Gussqualität und Oberfläche auf, was schließlich dazu führt, dass weniger Bindemittel benötigt wird.


 

Firmeninfo

Resand Oy

Pruukinraitti 8-12
31160 Nuutajärvi
Finnland

Telefon: +358 40 484 0280

[46]
Socials